1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Hallenberg

"Sterne des Sports": SV Braunshausen freut sich über 2. Platz bei Publikumspreis

Erstellt:

Von: Anna Sartorius

Kommentare

null
Große Freude gab es über den zweiten Platz.

Braunshausen. „Das Ereignis in Berlin wird in die Geschichtsbücher des kleinen Braunshausen eingehen“, sagt Elke Buchwald lachend – und spricht von der Verleihung des Publikumspreises im Rahmen des Wettbewerbs „Sterne des Sports“. Wochenlang hat der SV Grün-Weiß Braunshausen wie berichtet die Werbetrommel gerührt, um gegen die Konkurrenten aus Berlin und Würzburg zu bestehen. Und siehe da: Das Team wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Die Preisverleihung fand jetzt in Berlin statt „und gestaltete sich nicht zuletzt wegen der neuen Kontakte zu einer tollen Reise“, so Elke Buchwald im Namen des SV.

Der Landessportbund werde den SV künftig kräftig unterstützen, auch der Kontakt zu einigen Preisträgern soll vertieft werden – Synergien, die den Sportverein freuen, schließlich haben die Mitglieder noch einiges vor. Elke Buchwald weiß: „SPORTplus ist ein Konzept, das lebt. Es kann sich den Verhältnissen anpassen, ergänzt werden, sich verändern. Für dieses Jahr ist eine neue Säule, die im Sommer fertig werden soll, geplant. Und für zwei weitere Säulen gibt es schon konkrete Ideen.“ Im Februar startet das Team zunächst ein Crowdfundig-Projekt mit der Volksbank Bigge-Lenne, um dem Fitnessplatz und dem Themengarten Licht zu bringen. Diese Bereiche sollen in den „dunklen Monaten“ noch rund zwei Stunden nach Einbruch der Dunkelheit erhellt werden, um den Sporttreibenden abends die Möglichkeit zum Sporteln zu geben. 

Schwerpunktthema Inklusion 

Wichtig ist dem SV zu erwähnen, dass das Projekt für alle gedacht ist, das Schwerpunktthema ist die Inklusion. „Und zwar in- und outdoor. Oberhalb des Themengartens wurde eine ebenerdig erreichbare Plattform mit großer Bank für Rollatorfahrer und viel Platz für Rollstuhlfahrer angelegt, die auch unseren körperlich eingeschränkten Menschen in Zukunft eine Teilnahme an Inklusionskursen ermöglichen.“ Und weiter: „Zudem ist der große Saal im Gemeindehaus, der bei schlechtem Wetter für Kurse genutzt wird, jetzt durch einen Fahrstuhl ebenfalls für unsere körperlich eingeschränkten Menschen erreichbar.“ 

null
Karl-Heinz Lingen (SV), Elke Buchwald (SV) mit Marija Kolak (Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken), Katrin Müller-Hohenstein (ZDF-Sportmoderatorin) und Frank Segref (VoBa Bigge-Lenne, Leiter Marketing) und Uli Lingen (SV) kurz nach der Preisverleihung im Sony Center Berlin.

In naher Zukunft wird das bisher Erreichte erst einmal ordentlich gefeiert: Das Preisgeld aus dem Wettbewerb (1000 Euro) soll schließlich gut investiert werden, erklärt Elke Buchwald – und zwar in ein Fest für die Bürger aus Braunshausen, die in den vergangenen drei Jahren mitgeholfen haben, die beiden neuen Konzeptsäulen Fitnessplatz und Themengarten am Wehlenbach entstehen zu lassen – „sei es durch ein ermunterndes Wort, durch eine Kanne Kaffee, durch das Setzen von Steinen, durch pflanzen, gießen, schaufeln oder buddeln, durch eine Spende oder eine andere Art der Unterstützung. Wir wollen danke sagen. Und dieses danke auch an alle richten, die für uns beim Voting abgestimmt haben.“ Grün-Weiß zieht aus der Teilnahme am Wettbewerb „Sterne des Sports“ ein positives Fazit und ermuntert auch andere kleine Sportvereine mitzumachen. „Es gibt nichts zu verlieren, sondern nur etwas zu gewinnen“, so Elke Buchwald. „All die Mühe hat sich gelohnt.“

Auch interessant

Kommentare