Verdienstmedaille für Hans-Josef Berkenkopf und Heribert Knecht

Ehrenbürger auf Hallenberger Neujahrsempfang ausgezeichnet

+
Bürgermeister Michael Kronauge zeichnete Hans-Josef Berkenkopf und Heribert Knecht aus.

Hallenberg. Der 15. Neujahrsempfang in Hallenberg stand ganz unter dem Zeichen des Ehrenamtes. Hans-Josef Berkenkopf und Heribert Knecht wurden für ihr besonderes Engagement mit der Verdienstmedaille der Stadt Hallenberg ausgezeichnet.

Bürgermeister Michael Kronauge begrüßte die rund 400 Gäste in der Hallenberger Schützenhalle mit dem Liedtext von Herbert Grönemeyer "Unser Land":  „'Es ist allerhand hier zu sein. So ein schönes Land – ganz allgemein…' Ich weiß nicht, ob Herbert Grönemeyer, als er diesen Text geschrieben hat, auch ein bisschen an Hallenberg gedacht hat, denn in jungen Jahren war er öfters hier. Sein Vater hatte bis zu seinem Tod vor zehn Jahren viele Jahre in Hallenberg ein Jagdrevier." Und weiter: "Es ist in der Tat allerhand hier zu sein, so ein schönes Land, so eine schöne Stadt. Ja, ich glaube, wir können sehr froh und dankbar sein, hier leben zu dürfen in Frieden, Freiheit und weitestgehend sozialer Sicherheit!"

Viele Ehrengäste anwesend

Besonders begrüßte er den Landtagsabgeordneten Matthias Kerkhoff, den Kreisdirektor des Hochsauerlandkreises Dr. Klaus Drathen, Bürgermeister Werner Eickler aus Winterberg, Bürgermeister Thomas Grosche aus Medebach, Bürgermeister Matthias Stappert aus Vöhl mit Ehefrau Birgit , den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Bad Berleburg Dietmar Beuter, den ehrenamtlichen Kreisbeigeordneten des Kreises Waldeck-Frankenberg Hubert Thorwirth. Als Vertreter der Kirchen begrüßte er von der katholischen Kirche Pastor Matthias Kamphans und von der evangelischen Kirche stellvertretend für das Pfarrerehepaar Schönfeld, Kirchenvorstand Wilfried Schwarz aus Bromskirchen. Von der Sparkasse Hochsauerland war Vorstand Peter Wagner und der Volksbank Bigge-Lenne Vorstand Andreas Ermecke vertreten. Bei beiden Banken bedankte sich Michael Kronauge für ihre Unterstützung, die die Durchführung des Neujahrsempfanges in dieser Form erst ermöglicht hätten. 

Aus Frankenberg waren der Kommandeur des EloKa Btl. 932 aus der Burgwaldkaserne, Oberstleutnant Meik Kotthoff, und eine Abordnung der Hallenberger Patenschaftskompanie unter der Leitung des neuen Kompaniechefs Jens Söder zu Gast. Ein Willkommensgruß galt den Vertretern der Wirtschaft, den Firmenchefs und Geschäftsinhabern der Betriebe der Stadt Hallenberg. Stellvertretend für die Träger der Verdienstmedaille der Stadt Hallenberg begrüßte er die Schwesten vom Orden Königin der Apostel und Dr. Maike Wigand von der Hospitzinitiative Hallenberg-Winterberg. 

"Schwarzarbeiter mit weißer Weste"

Nach einem ausführlichen Rückblick auf das Jahresgeschehen mit vielen Bildern und Filmausschnitten sowie einem Ausblick auf das neue Jahr folgte die Verleihung der Verdienstmedaille der Stadt Hallenberg an Hans-Josef Berkenkopf und Heribert Knecht, beide aus Hallenberg. "In Deutschland gibt es rund 20 Millionen Menschen, die ehrenamtlich tätig sind. Rund drei Milliarden Arbeitsstunden, hat jemand mal ausgerechnet, kommen da im Jahr zusammen. Das macht zwischen 30 bis 40 Milliarden Euro, die von irgendwem irgendwie bezahlt werden müssten. Wenn es sie nicht gäbe, die Ehrenamtlichen..." Bürgermeister Kronauge leitete die Vergabe der Verdienstmedaille mit diesen Worten ein: „Die Ehrenamtlichen sind die weißen Schafe unter den Schwarzarbeitern, heißt es. Ich freue mich, daß wir in Hallenberg so viele Schwarzarbeiter mit weißer Weste haben.“ Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Band Mesana und Menke und Freunde. 

Eine Übersicht der Verdienste der beiden Geehrten:

Hans-Josef Berkenkopf:

Er ist Mitglied in vielen Vereinen und übernahm auch Vorstandsposten. 1980 übernahm er die Firma "Elektro Berkenkopf" von seinem Vater. Er trat in den Gewerbeverein ein und wurde sehr schnell in den Vorstand gewählt. Seit 1999 bis heute ist er Erster Vorsitzender des Gewerbevereins. Seit 1997 ist er ununterbrochen Mitglied im Kirchenvorstand Hallenberg. Seit 1988 ist er ununterbrochen im Vorstand der Elektrotechnik-Innung Brilon. 1995 wurde er zum stellvertretenden Obermeister gewählt und seit 2004 leitet er als Obermeister die Innung für Elektrotechnik. Seit 2003 war er stellvertretender Kreishandwerksmeister und 2015 wurde er zum Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Hochsauerland gewählt .Seit 2002 ist Hans-Josef Berkenkopf ununterbrochen als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Arnsberg tätig.

Heribert Knecht:
 
Er ist seit 1963 Mitglied der Freilichtbühne Hallenberg. 1969 übernahm er die Leitung der Jugendgruppe der Freilichtbühne und 1971 bis heute die Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Ab 2005 bekleidet er verantwortliche Aufgaben beim Verband Deutscher Freilichtbühnen. Zunächst wurde er zum 2.Vorsitzenden und 2012 zum 1.Vorsitzenden des VDF -Region Nord gewählt. Seit 2010 ist er Mitglied im Präsidium des Bundes Deutscher Amateurtheater (BDAT).Seit Anfang der 90er- Jahre bis heute Mitglied im Pfarrgemeinderat der Katholischen Kirchengemeinde St. Heribert und bis 2013 über 20 Jahre 1. Vorsitzender des Dekanatspastoralrates. Heribert Knecht war Gründungsmitglied des Vereins „Freunde und Förderer der Hauptschule Hallenberg“ und bis 2005 entweder 1. oder 2.Vorsitzender.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare