Bunter Sprachen-Mix

Austausschüler aus Lillers sind diese Woche in Marsberg zu Besuch

+
„Bienvenue“ – hieß es am Dienstagmorgen wieder in Marsberg, als die französischen Austausschüler mit ihren Lehrerinnen am CMG begrüßt wurden.

Marsberg. „Ich hoffe, ihr Empfang und die Aufnahme in den Familien ist besser als das Wetter“, begrüßte der stellvertretende Bürgermeister Bernd Dinkelmann die zwölf französischen Austauschschüler vom Lycée Anatole France in Lillers, die mit ihren Lehrerinnen Corinne Ternoy und Corinne Weppe für eine Woche in Marsberg zu Gast sind.

Zumindest sind sie am Montagabend wohlbehalten hier angekommen und gerade dabei, mit ihren Gastfamilien warm zu werden. Gemeinsam mit ihren Austauschpartnern vom Carolus-Magnus-Gymnasium werden die 15/16-Jährigen den Unterricht besuchen, die Freizeit verbringen, vor allem aber Marsberg und Umgebung erkunden.

Am Dienstag ging es hinauf, ins Heimatmuseum der Stadt Marsberg in Obermarsberg, wo sie Museumsleiter Heiner Duppelfeld begrüßte. Am Mittwoch steht – nur für die französischen Gäste - ein Ausflug nach Paderborn an, Wo es, nach einem Besuch des Siemens-Nixdorf-Museumsforums, einen Stadtbummel mit Gelegenheit zum „shoppen“ geben wird. Donnerstag geht es nach Willingen – „richtig“ in den Schnee, wie Schulleiter Dr. Markus Bohnensteffen betonte. Dort will man Eislaufen gehen, 3D-golfen und eventuell auf dem Ettelsberg wandern. Am Freitag wird Kassel erkundet und das Planetarium sowie das Astronomisch-Physikalische Kabinett besucht.

Das Wochenende bleibt den Familien zur freien Gestaltung vorbehalten – erfahrungsgemäß verabreden sich dann auch Schüler privat miteinander.

Gegenbesuch für Ende März vorgesehen

Verständigt wird sich auf Deutsch oder Französisch – und wenn man stecken bleibt, auf Englisch. Am Montag steht nach dem Unterricht noch ein Besuch des Kilianstollens an, bevor am Abend mit einem gemeinsamen Essen der Abschluss gefeiert wird. Am Dienstag treten die französischen Gäste wieder die Heimreise an.

Das Programm zusammengestellt sowie den Austausch organisiert haben am CMG die Lehrkräfte Martin Hiddemann, Kerstin Schöneweis und Ralf Trachternach. Der Gegenbesuch des Marsberger Französisch-Grundkurses der EF in Lillers ist für Ende März vorgesehen.

Bereits seit 50 Jahren kommen Schüler aus Lillers nach Marsberg, berichtete, nicht wenig stolz, der Schulleiter. Der stellvertretende Bürgermeister bekräftigte: „Die Stadt freut sich besonders, dass der Schüleraustausch fortgeführt wird.“ Als Souvenir gab es für die Gäste ein original Ritzenhoff-Glas sowie einige Informationsmaterialien über Marsberg. Auch für die Deutsch-Französische Gesprächsrunde ist der Schüleraustausch wichtig, zeigt er doch, dass die deutsch-französische Freundschaft lebt und Zukunft hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare