1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Marsberg

Am Bahnhof in Marsberg werden nicht nur Kunden gut betreut

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristin Sens

Kommentare

Am Bahnhof in Marsberg werden Reisende „gut behütet“. Man kann sich im beheizten Wartesaal ausruhen und dabei in einem der Bücher aus dem Regal schmökern, oder Gepäck/Einkäufe „parken“. Sogar einen Schirm hält Isabell Kosmehl bei Bedarf für Kunden bereit. Foto: Kristin Sens
Am Bahnhof in Marsberg werden Reisende „gut behütet“. Man kann sich im beheizten Wartesaal ausruhen und dabei in einem der Bücher aus dem Regal schmökern, oder Gepäck/Einkäufe „parken“. Sogar einen Schirm hält Isabell Kosmehl bei Bedarf für Kunden bereit. © Kristin Sens

Marsberg. Mit ihrem guten Service wirbt die Deutsche Bahn nur zu gerne – in Marsberg steht das Wohl der Kunden – egal ob Bahn- oder Busreisende – in der Tat an erster Stelle. Neben den üblichen Aufgaben am Bahnhofsschalter, wie Fahrkartenverkauf und Reiseberatung, können Kunden bei Isabell Kosmehl vom Reisebüro Velmer auch gerne ihr Gepäck oder Einkäufe abstellen.

„Kunden fragen mich des öfteren mal, ob sie ihr Gepäck bei mir lassen können, wenn sie in Marsberg etwas besichtigen wollen oder zu erledigen haben“, erzählt Isabell Kosmehl. Dazu bin ich natürlich gerne bereit. Auch Busreisende, die vielleicht in einem der nahen Discounter eingekauft haben und nun noch schnell in der Innenstadt etwas besorgen wollen, können gerne ihre Einkäufe im Schalterraum deponieren. „Vor allem unsere neuen, ausländischen Mitbürger, die ja sehr auf Bus und Bahn angewiesen sind, nutzen das gerne“, hat Kosmehl beobachtet.

Wenn Kunden sich vom Reisebüro eine Reiseverbindung oder gar eine ganze Gruppen- oder Einzelreise zusammenstellen lassen wollen die etwas zeitaufwändiger ist, so erledigen die Mitarbeiter vom Bahnschalter das gerne, während die Kunden noch andere Besorgungen machen. Bei Rückkehr sind dann ihre Unterlagen abholbereit. Auch per Telefon, Fax oder E-Mail können Anfragen oder Fahrkartenbuchungen für Zugreisen und Busfahrten (inklusive Fernbus) gerne vorgenommen werden. Neben touristischen Tipps, halten die Kollegen am Schalter auch einen Regenschirm bereit, der bei Bedarf ausgeliehen wird.

Der beheizte Schalterraum bietet sich auch an, um einmal kurz zu verschnaufen oder sonstige Wartezeiten zu überbrücken. Dank des Bücherregals mit der Reiselektüre zum Mitnehmen, einem Angebot, dass es seit 2011 gibt und dank des Freundeskreises Immenhof immer auch mit Nachschub versorgt wird, muss einem dabei auch nicht langweilig werden. „Gerade jetzt, während die neue Diemelbrücke gebaut wird, ist die Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem Auto erheblich umständlicher geworden. Dabei wird deutlich, welche gute Alternative die Anreise mit der Bahn bietet“, findet Ulrike Steinmetz vom Freundeskreis Immenhof. Sie freut sich daher, dass der Bahnhof Marsberg so kundenfreundlich ist und findet, dass man das vielmehr publik machen sollte.

50 Stunden in der Woche offen

Seit gut einem Jahr hat der Bahnschalter im übrigen seine Öffnungszeiten erheblich ausgeweitet. So ist er nun durchgehend geöffnet, insgesamt 50 Stunden in der Woche. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass der Schalter von der Schließung bedroht war – zuletzt 2015. „Jede Buchung, jeder Verkauf, der über unseren Schalter läuft, stärkt unseren Standort“, betonen die Mitarbeiter von der Bahn und dem Reisebüro.

Info: Die Öffnungszeiten des Marsberger Bahnhofschalters in der Bahnstraße 6, 34431 Marsberg: Montag, Mittwoch und Freitag von 08.05 bis 17.40 Uhr; Dienstag und Donnerstag von 08.05 bis 18.45 Uhr. Zu erreichen ist der Schalter zu den Öffnungszeiten unter Tel. 02992-90 39 89, Fax: 02992-90 39 92 sowie E-Mail: info@DB-Agentur-Marsberg.de.

Auch interessant

Kommentare