Spiele mit Schottenrock und Schärpe

Canstein ruft zu "friedvollem Kräftemessen" bei Highland Games

Die Highland Games finden am 22. Juni zum siebten Mal in Canstein statt.

Canstein - Ein Teil von Canstein verwandelt sich am Samstag, 22. Juni, in das schottische Hochland. Auf dem Turnierplatz unterhalb von Schloss Canstein übernehmen zum siebten Mal die Highlander das Kommando. Das Motto lautet „Ein fröhliches und friedvolles Kräftemessen“.

Das 300-Seelen-Dorf Canstein präsentiert zum siebten Mal ein Festival nach schottischem Vorbild. Längst gilt dieses als Highlight der Region. Und wie guter Whisky werden die Highland Games Canstein mit den Jahren immer besser. 

Um dem Event einen authentischen Rahmen zu verleihen, sind traditionelle Kilts/Schottenröcke gern gesehen. Dudelsackmusik und Verkaufsstände mit original schottischen Outfits sowie die ein oder andere typisch schottische feste und flüssige Köstlichkeit runden die Veranstaltung ab. 

Die Spiele beginnen am 22. Juni gegen 14 Uhr mit dem Einmarsch der 28 teilnehmenden Clans auf den Turnierplatz. Nach einem erfolgreichen Tag werden die Gewinner in der Siegerehrung am Abend gewürdigt. Die ersten drei Gewinnerteams in der Damen- und Herrenwertung werden mit Pokalen ausgezeichnet. 

Für die musikalische Begleitung der Spiele sorgen traditionell die „Green Pipers“ aus Korbach. Am Abend verbreiten die „Begbies Pint“, eine Irish Folk-(Rock-)Band aus Canstein mit traditionellem irischen Musikgut von „The Dubliners“ und „The Pogues“ und inspiriert durch moderne Folk-Rock-Formationen wie „Dropkick Murphys“ und „Fiddlers Green“ das entsprechende schottische Feeling. Ab 21.30 Uhr rocken die „Red Cups“ mit 90s College Rock die Bühne nach dem eigenen Motto „Es wird heiß, es wird laut, es wird richtig gerockt!“ Wie immer: live, umsonst und draußen. 

Für die sichere Heimfahrt steht für die Besucher ab circa 22.30 Uhr ein Taxi bereit. Nach Anmeldung beim Orga-Team gibt es für Übernachtungsgäste am Sonntagmorgen ein Frühstück im Dorfgemeinschaftshaus. 

Aus ökologisch nachhaltigen Gründen verzichten die Veranstalter und Caterer aufPlastikeinweggeschirr und -besteck und nutzen umweltfreundlichere Alternativen. Am Steinstoßen, Hufeisenwerfen und Huckepacktragen hatten schon die schottischen Kelten im elften Jahrhundert ihren Spaß. Highland Games bilden seit hunderten von Jahren einen Teil von Schottlands Kultur und sind heute noch genauso beliebt wie zu allen anderen Zeiten. Ursprünglich waren die Highland Games dazu gedacht, die besten Krieger des Clans für unterschiedliche Aufgaben zu finden. 

Um ihre Fitness und Kampfbereitschaft zu trainieren, begannen die eigenwilligen Schotten, ihre Kräfte in verschiedenen Kampfspielen zu messen und benutzten dazu einfach Alltagsgegenstände. Heute ist es eine sportliche Veranstaltung, die allen offen steht. Hier kommen Amateure und Semi-Profis zusammen und ringen, laufen, werfen, tanzen und spielen um die Wette. Einmal mehr geht es nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um Stärke und Mut.

Programmablauf 

13.30 Uhr – Empfang der Clans 

14 Uhr – Beginn der Wettkämpfe, begleitet von den „Green Pipers“ (pipes & drums) aus Korbach  

circa 19.30 Uhr – Siegerehrung 

Live Musik am Abend mit Begbie’s Pint (Irish Folk aus Canstein) und den Red Cups (Rock Cover aus Essen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare