Die Linke stellt Werner Siebrecht für Bürgermeisterwahl auf

Dritter Kandidat

Werner Siebrecht geht für die Opposition ins Rennen.

Einen eigenen Kandidaten für die Wahl eines neuen Bürgermeisters im Mai schickt die Linke, Ortsverband Marsberg, ins Rennen. Die Partei stellt den Oesdorfer Werner Siebrecht auf.

„Werner Siebrecht hat sein soziales Engagement seit vielen Jahren als Betriebsratsmitglied bestens unter Beweis gestellt“, schreibt Wilfried Böske, Ehrenvorsitzender des OV Marsberg. in einer Pressemitteilung. Ferner sei er als Straßenbaumeister verantwortlich für den Bauablauf der Ostanbindung, dem Anschluss der Paulinenstraße unter der Bahn her an die B7 gewesen.

In der Pressemitteilung heißt es weiter: „Die ,große Koalition’ aus CDU, SPD und Wählergemeinschaft hat durch gemeinsam zu verantwortende miserable Finanzplanung zusätzlich Kosten verursacht, und der gemeinsam getragene Beitritt zum Stärkungspakt Stadtfinanzen hat unter anderem zur Schließung des Lehrschwimmbeckens geführt. Trotz angespannter Finanzlage wird der Diemelradweg für sage und schreibe 100.000 Euro ausgebaut, und durch das liebevoll so genannte ,Eichenwäldchen’ geführt, einem bisher naturnahen Gebiet für Spaziergänger und Wanderer. Diese unsinnige Führung wurde gewählt, obwohl entlang der B7 ein asphaltierter Geh- und Radweg vorhanden ist. Diese Beispiele allein machen schon sehr deutlich, dass im Stadtrat eine starke Opposition dringend erforderlich ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare