1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Marsberg

Ende einer Ära: Hermann Gerlach tritt als Geschäftsführer beim RW Erlinghausen ab

Erstellt:

Kommentare

RW Erlinghausen Ehrung
Für 65-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: (v.l.) Vorsitzender Hans-Joachim Watzke, Horst Wilk, Heinrich Gerlach, Karl-Heinz Emmerich und der stellvertretende Vorsitzender Oliver Dülme. © RW Erlinghausen

Das Ende einer Ära stand neben einer Satzungsänderung und zahlreichen Ehrungen im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung des Sportvereins Rot-Weiß Erlinghausen, die aufgrund der Corona-Pandemie erstmals im Hans-Watzke-Stadion stattfand.

Erlinghausen - Nach 22-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer kandidierte Hermann „Renni“ Gerlach nicht mehr für den Vorstand. Hans Joachim Watzke, den die Versammlung einstimmig als Vorsitzenden bestätigte, würdigte seinen langjährigen Vorstandskollegen für seinen unermüdlichen Einsatz im Verein, nicht nur im Vorstand, sondern auch als langjährigen Betreuer der 1. Mannschaft und als Schiedsrichter. In seiner Ära fielen zwei Aufstiege in die Landesliga und der Aufstieg in die damalige Verbandsliga (später Westfalenliga), die gerade für den Geschäftsführer jede Menge neue Aufgaben mit sich brachten. Ein Dank ging auch an seine Frau Rita, die ihm jederzeit den Rücken freihielt und selbst immer mit anpackte, insbesondere bei der Organisation des Caterings im Clubhaus. Auch die Versammlung honorierte die Leistungen von Rita und Hermann Gerlach mit langanhaltendem Applaus.

Die Nachfolge als Geschäftsführer tritt mit Stephan Schröder der bisherige Jugendleiter des Vereins an. Sein Stellvertreter Benjamin Stoop wurde zum neuen Jugendleiter gewählt. Er wird zukünftig von Sven Hecht vertreten.

Aus dem Kreis der Beisitzer schied Ralf Marzodko auf eigenem Wunsch aus. Als neue Besitzer wurden Nils Rosenkranz, Matthias Kube und René Derkmann in den Vorstand gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder behielten ihre Ämter.

Für die verstorbenen Brüder Franz-Josef und Norbert Wild rücken Dietmar Kube und Gerhard Stolte in den Ältestenrat des Vereins nach. Zu neuen Kassenprüfern bestimmte die Versammlung Thomas Wallmeier und Ralf Marzodko.

Zuvor wurde die vom Vorstand vorgeschlagene Satzungsänderung, den Turnus der Vorstandswahlen abzuändern und die Zahl der Beisitzer flexibel zu handhaben, einstimmig von den 56 anwesenden Vereinsmitgliedern beschlossen.

Sportliche Höhepunkte 2019 und 2020

Trotz der Corona-Pandemie konnte der Verein in den Jahren 2019 und 2020 auf einige sportliche Höhepunkte zurückblicken. So feierte die 2. Mannschaft im Mai 2019 den Wiederaufstieg in die Kreisliga B und die 1. Mannschaft in beiden Jahren den Gewinn des Kreispokals.

Der bisherige Jugendleiter Stephan Schröder wies darauf hin, dass wie in den letzten Jahren die BVB-Fußballakademie in den Herbstferien wieder ein Fußballcamp in Erlinghausen durchführen wird. Sowohl der stellvertr. Vorsitzende Oliver Dülme als auch der Vorsitzende des Vereins „Use Erlingsen, Gisbert Schröder, berichteten von den Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Grundschule. Beide baten noch mal darum, bei den noch ausstehenden Arbeiten tatkräftig mit anzupacken, damit diese spätestens Ende des Jahres abgeschlossen werden können. Dann steht schon zeitnah einer Stadionwurst aus dem neuen Imbissraum nichts mehr im Weg.

Auch Hans-Joachim Watzke ging in seinem Statement auf den Umbau der Grundschule ein und dankte allen Helfern für die zahlreichen ehrenamtlichen Stunden. Er zollte seinen Vorstandskollegen großen Respekt für die nicht einfache Arbeit in den letzten beiden Jahren. Watzke appellierte auch noch mal eindringlich an alle, ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Nur so sei eine Rückkehr zu einem normalen Vereinsleben wieder möglich.

Ehrungen

Den Höhepunkt der Versammlung bildeten die Ehrungen. Der Vorsitzende des Fußballkreises Hochsauerlandkreis, Michael Schütte, verlieh Christoph Aßhauer, Michael Aßhauer, Hermann Gerlach Franz-Christoph Mörs, Stephan Schröder und Stefan Wild aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit im Vorstand und anderen Funktionen im Verein die Kreis-Ehrennadel in Gold sowie den beiden Schiedsrichtern Josef und Peter Siebrecht die Kreis-Ehrennadel in Silber.

Zum Abschluss erfolgte die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder durch den Vorstand. Michael Seibt, Helmut Willeke, Marc Delveaux, Christian Gerlach, Matthias Kube, Christian Nehlert und Johannes Wistuba sind 25 Jahre Mitglied und erhielten die Vereinsnadel in Silber. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Hubert Aßhauer, Josef Aßhauer, Dieter Fahle, Stefan Wild, Heinz Aßhauer, Ralf Marzodko, Martin Siek, Holger Schädel und Thomas Wallmeier die goldene Vereinsnadel.

Albert Schmidt-Römer und Hans-Joachim Watzke wurden für ihre 50-jährige und Elmar Kersting für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. 65 Jahre gehören Heinrich Gerlach, Horst Wilk und Karl-Heinz Emmerich dem Verein an und erhielten dafür ebenso ein Präsent wie Irmfried Aßhauer, Josef Wallmeier und Heinz Schön, die auf stolze 70 Jahre Rot und Weiß zurückblicken können.

Auch interessant

Kommentare