Instandsetzung und Ausbau

Finanzmittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro für Kreisstraße 68 bei Marsberg

+
Regierungspräsident Hans Josef Vogel (rechts) übergab den Förderbescheid jetzt an den Landrat des Hochsauerlandkreises Dr. Karl Schneider. 

Marsberg - Die dringend erforderliche, umfassende Sanierung der Kreisstraße 68 bei Marsberg im Verlauf zwischen der L 549 und der hessischen Landesgrenze wird mit Zuwendungen aus Bundesfinanzmitteln in Höhe von 2,7 Millionen Euro gefördert.

Regierungspräsident Hans Josef Vogel übergab den entsprechenden Förderbescheid jetzt in Arnsberg an den Landrat des Hochsauerlandkreises Dr. Karl Schneider. 

Die Kreisstraße 68 zwischen Marsberg und der hessischen Landesgrenze befindet sich derzeit mit Spurillen, Rissen und Schlaglöchern in einem schlechten Zustand. Da die für einen gefahrlosen Begegnungsverkehr erforderliche Straßenbreite ebenfalls zur Zeit nicht gegeben ist, wird sie im Rahmen der Sanierung auf eine Breite von sechs Metern mit einem Bankettstreifen von 1,5 Metern ausgebaut. Darüber ist zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eine teilweise Begradigung des Straßenverlaufs vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare