Bouldern und Parkour

Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“: SC Bredelar baut eigene Sportwelt

Bouldern Boulderarea SC Bredelar Sporthalle
+
Eine Boulder-Area hat der SC Bredelar in die ehemalige Toilettenanlage vor der Sporthalle eingebaut.

„Moderne Sportstätten 2022“ – Der SC Bredelar nahm am Förderprogramm des Landes NRW teil und lässt das Projekt noch einmal Revue passieren.

Bredelar – Welche Arbeiten sind bei diesem Projekt und darüber hinaus alles ausgeführt worden? Der Dachboden des Begegnungszentrum mit integriertem Fitnessstudio und Turnraum in der ehemaligen evangelischen Schule in Bredelar wurde komplett entrümpelt und der Schornstein im vorderen Bereich abgerissen und entsorgt. Die Dachschrägen des gesamten Dachgeschosses sind isoliert und verkleidet worden. Das komplette Dachgeschoss wurde mit einer neuen Heizung und neuen Bodenbeläge ausgestattet.

Dachgeschoss

Im Dachgeschoss ist ein neuer Spinning-Bereich entstanden. Im Dachgeschoss wurde ein neuer Bereich für einen Gewichtsschlitten geschaffen. Ein Monitor wurde eingebaut.

Das Highlight ist jedoch ein neuer Ninja Warrior-Parkour mit der „wohl längsten Low Rig Bahn des Sauerlands“.

Es wurde eine neue Treppenanlage zum Dachgeschoss eingebaut. Ein neuer Ruhebereich wurde im Dachgeschoss geschaffen.

Im ehemaligen kfd-Raum wurde eine neue Küche mit Backofen, Ceranfeld, Mikrowellen, Kühlschrank und Geschirrspüler eingebaut. Eine zusätzliche große Ablagefläche wurde geschaffen. Für diesen Raum wurden weiterhin neue Stühle für den Versammlungs- und Kochbereich sowie vier neue Sofas und Couchtische für den E-Sportsbereich gekauft.

Der Cardioraum wurde gestrichen, eine Wand mit Holzdekor, verkleidet, der Bodenbelag ausgetauscht und zwei Monitore eingebaut.

Der Umkleidebereich wurde neu gestrichen und mit neuen Möbel ausgestattet.

Auch die Sporthalle wurde neu gestrichen und mit einem großen Monitor ausgestattet.

Eine Boulder-Area wurde in die ehemalige Toilettenanlage vor der Sporthalle eingebaut.

Erdgeschoss

Der Kraftraum im Erdgeschoss wurde gestrichen, eine Wand mit neuem Holzdekor verkleidet, der Bodenbelag ausgetauscht und mit einem Monitor ausgestattet.

Das gesamte Treppenhaus und alle Flure wurden neu gestrichen. Und alle Türrahmen wurden neu lackiert. Die Beleuchtung im gesamten Gebäude wurde auf LED mit Bewegungsmeldern umgerüstet.

Eingangshalle

Die Eingangshalle wurde neu gestrichen. Zwei Wände erhielten neues Holzdekor. Neue Lounge-Möbel wurden für diesen Bereich gekauft. Ein neuer virtueller Kamin sorgt für das entsprechende Wohlbefinden in der Eingangshalle. Zusätzlich wurde die Eingangshalle mit einem neuen Infoterminal ausgestattet.

Im Kellergeschoss wurden die Türen der Toiletten und des Putzmittelraums ausgetauscht. Alle Fenster zum Schulhof bekamen einen zusätzlichen Sonnenschutz. Das Gebäude bekam eine neue Eingangstür.

Eine neue Satellitenschüssel sorgt für das entsprechende Fernsehprogramm in nahezu allen Räumen.

Ehemaliger Schulhof

Auf dem ehemaligen Schulhof wurde ein Verkaufshaus für die Außengastronomie errichtet. Hinter dem Gebäude wurde der Bereich der ehemaligen Wiese gepflastert und auf der Fläche eine Grillkota für die Aussengastronomie errichtet.

Für den gesamten Innen- und Außenbereich wurde eine Videoüberwachungsanlage installiert.

Der gesamte Bereich wurde mit WLAN ausgestattet.

Auf dem Dach wurde eine Solaranlage installiert. Diese Anlage erhielt einen Energiespeicher. Eine Ladesäule für Elektromobilität wurde auf dem ehemaligen Schulhof installiert.

„Die Umsetzung dieses Projektes wäre ohne die ehrenamtlichen Helfer und ihrem bürgerschaftlichen Angagement nicht möglich gewesen“, so der SC Bredelar und freut sich die neugestalteten Räumlichkeiten nach dem Lockdown nutzen zu können. Kurse werden dann auch wieder für alle Interessierten angeboten (auch für Bouldern und dem Ninja Warrior-Parkour).

Anmeldungen

Anmeldungen sind bereits möglich unter Tel. 0177/5245123.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare