Stadt investiert

289 mobile Endgeräte im Wert von rund 120.000 Euro: Grundschulen digital ausgestattet

Grundschulen der Stadt Marsberg digital ausgestattet
+
Freuen sich über die Präsentationsgeräte wie Smartboards und Beamer sowie mobile Endgeräte: Frederik Kuhn (IT-Administrator der Stadt Marsberg); Gudrun Fobbe (kommissarische Schulleitung der Kath. Grundschule Marsberg), Hubert Aßhauer (Amtsleiter, Amt für Schulverwaltung, Sport und Kultur der Stadt Marsberg).

Die Stadt Marsberg hat weiter in den Digitalausbau ihrer Schulen investiert. Die Digitalisierung der Marsberger Grundschulen wurde zum neuen Schuljahr 2021/22 weitgehend abgeschlossen.

Marsberg – Komplett fertiggestellt sind die WLAN-Netze in den Grundschulgebäuden. Die Verkabelung der Schulgebäude, der Aufbau der WLAN-Netze und die technische Ausstattung war für die beauftragten Firmen als auch für die Stadtverwaltung eine große Herausforderung. Die Erprobungsphasen in den Grundschulen laufen.

Die Telekom wird das Umschwenken auf das Glasfasernetz (Internet) bis zum 22. September für alle drei Grundschulen im Stadtgebiet ermöglichen, sodass dann auch die volle Anschlussgeschwindigkeit genutzt werden kann.

Präsentationsgeräte wie Smartboards und Beamer

Für 95.000 Euro wurden für die Marsberger Grundschulen Präsentationsgeräte wie Smartboards und Beamer beschafft und installiert. 289 mobile Endgeräte im Wert von rund 120.000 Euro für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte kommen in den drei Marsberger Grundschulen zum Einsatz – weitere werden folgen.

Die kommissarische Schulleitung der Kath. Grundschule am Burghof, Gudrun Fobbe, zeigte sich beim Erprobungslauf sehr zufrieden mit der Ausstattung. Auch die zukünftige Begleitung und Unterstützung des digitalen Prozesses durch die städtische IT-Abteilung sei sehr wichtig und zielführend. Die digitalen Gerätschaften würden zukünftig für einen modernen Unterricht genutzt und erhebliche Erleichterungen für die Lehrkräfte bei der Durchführung des Unterrichts mit sich bringen.

Moderne Infrastruktur

So schafft die Stadt Marsberg eine moderne Infrastruktur und damit die Grundlagen für die Vermittlung von Mediennutzungskompetenzen, die Nutzung der digitalen Möglichkeiten für eine individuelle Förderung und die Etablierung digitaler Alternativen im Schulalltag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare