Verkehr wird mit Ampelanlage geregelt

Halbseitige Sperrung: Kleppebrücke wird instand gesetzt

Die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen haben jetzt einstimmig beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 282 „Obere Sachsenecke“ öffentlich auszulegen.
+
Die Straßenbauarbeiten zur Instandsetzung der Kleppebrücke im Verlauf der L870 (Arolser Straße) in Marsberg-Canstein beginnen am heutigen Montag, 17. Mai. 

Die Straßenbauarbeiten zur Instandsetzung der Kleppebrücke im Verlauf der L870 (Arolser Straße) in Marsberg-Canstein beginnen am heutigen Montag, 17. Mai.

Canstein – Während der Bauzeit wird der Verkehr mittels Ampelanlage geregelt. Sofern die Arbeiten wie geplant verlaufen ist eine Fertigstellung für Anfang Juli 2021 geplant.

Die Sanierung der Kleppebrücke umfasst die Betoninstandsetzung, die Erneuerung der Abdichtungen und des Fahrbahnbelages sowie der Geländer.

Für die Dauer der Baumaßnahme ist die Kleppebrücke halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird im Zuge der Arolser Straße wechselseitig durch die Baustelle geführt. Der Durchgangsverkehr wird über Diemelsee-Vasbeck im Zuge der L549 und L3078 umgeleitet.

Direkt im Anschluss starten die Sanierungsarbeiten zur Fahrbahnerneuerung der L870 (Arolser Straße) zwischen den Einmündungen K65 (Marsberg-Heddinghausen) und K66 (Marsberg-Udorf). Hierfür ist eine Vollsperrung der Landesstraße unumgänglich.

Die Baukosten für die L870-Sanierung und die Instandsetzung der Kleppebrücke betragen insgesamt rund 950.000 Euro. Weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare