Motor kulturellen Lebens

Heimatpreis 2020 geht an Stadtschützenverband Marsberg

Frank Bender (li.) und Andreas Raue (re.) nahmen den Heimat-Preis 2020 für den Stadtschützenverband aus Händen des Bürgermeisters Klaus Hülsenbeck entgegen.
+
Frank Bender (li.) und Andreas Raue (re.) nahmen den Heimat-Preis 2020 für den Stadtschützenverband aus Händen des Bürgermeisters Klaus Hülsenbeck entgegen.

Marsberg – Den Heimat-Preis 2020 erhält der Stadtschützenverband Marsberg. Frank Bender und Andreas Raue nahmen, stellvertretend für den Verband, die Auszeichnung im Rahmen der jüngsten Ratssitzung entgegen.

Das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro wurde in diesem Jahr nicht gesplittet, sondern geht in voller Höhe an den Stadtschützenverband, entschied die Jury. Die Schützen seien im ländlichen Raum „ein Motor des kulturellen Lebens im Dorf und in der Stadt“, befand Bürgermeister Klaus Hülsenbeck. 

Das gelte insbesondere auch für den Stadtschützenverband mit seinen rund 4000 Mitgliedern. Das Stadtschützenfest sei alljährlich ein gesellschaftliches „Highlight“. Der Preis würdigt die Verdienste und das Engagement der Schützen im gesellschaftlichen Leben und bei der Pflege kultureller Traditionen. 

In diesem Jahr sind die Bruderschaften durch Corona hart gebeutelt worden. Mit dem Ausfall der Schützenfeste sind die Haupteinnahmequellen der Vereine weggebrochen. Die Freude über den Preis war daher groß.

Kommentare