Sketche, Tänze und Musik

Karnevalsprogramm der kfd begeisterte die Närrinnen in Marsberg

Das Karnevalsteam der kfd hatte ein buntes Programm zusammengestellt.

Marsberg. Zu ihren beiden Karnevalsveranstaltungen hatte die kfd St. Magnus ins Deutsche Haus eingeladen und ein fulminantes Programm auf die Bühne gebracht. Angela Hundt führte durch den Abend.

Das achtköpfige Karnevalsteam der kfd eröffnete die Sitzungen als Cowboys im Wilden Westen. Die fünf jungen Damen der Garde Blau-Weiß, trainiert von Miriam Hofheinz und Corinna Rosenkranz, zeigten ihr tänzerisches Können. Elke Bartoldus und Ariana Jütte begeisterten mit einem Schreibmaschinen-Sketch, bevor der Chor der Choryfeen unter der Leitung von Ursel Konze und Margarete Engels mit ihren knallbunten Perücken die Bühne betraten.

Rosi Röleke, Melanie Welzel von Mach und Gunde Lorse brillierten im Sketch um eine neue Telefon-App. Nach einjähriger Pause eroberten die fünf Damen von „Six Päx“ in Seemannskluft die närrischen Herzen. Ein Kollegengespräch im OP-Saal zwischen der Chefärztin Melanie Welzel von Mach und der OP-Schwester Rosi Röleke brachte den Saal zum Kochen.

Spontan lieferte auch Propst Meinolf Kemper einen kurzen Beitrag ab. Unter lautem „Aaa und Weh“ zogen der Zahnarzt (Ute Gerstenmayer) und seine Assistentin (Margarete Engels) den Zahn der schreienden Patientin (Monika Dinkelmann).

Als Anni Schimmelpfennig und Therese Kniepig zeigten sich die oscar-reifen Bühnentalente Gunde Lorse und Elisabeth Kleffner in einem Sketch.

Anschließend rockte Rosi Röleke alias Freddie Mercury in ihrer Soloshow den Saal. Die acht „Sahne Schnitten“ begeisterten mit ihrem Auftritt als Bauarbeiter, bevor nach dem großen Finale noch ausgiebig gefeiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare