Potenzial der Region sehen und nutzen

Für Kultur begeistern: Finissage beendet „backyards Art Gallery“

Für musikalische Unterhaltung sorgte bei der Finissage Noah Appelhans mit seiner Band. Foto: Michaela Fiebig

Brilon/Marsberg/Hallenberg/Medebach/Winterberg. 50 Fotodrucke junger Künstler wurden seit der erfolgreichen Eröffnung der „backyards Art Gallery“ im Sommer in den Schaufenstern von sechs Städten der Leader-Region Hochsauerland aufgestellt. Nachdem die Ausstellung von Hallenberg über Medebach und Winterberg nach Olsberg, Marsberg und zuletzt Brilon gewandert ist, fand am vergangenen Donnerstag die Abschlussveranstaltung, „Finissage“, im „Blauen Bahnhof in Brilon statt.

Das Thema dieser Ausstellung drehte sich um die Jugendkultur junger Menschen, die das Potenzial ihrer Region sehen und nutzen. Hannah Kath, die Regionalmanagerin der Leader–Region Hochsauerland, war stolz die Ergebnisse präsentieren zu dürfen. Von über 300 eingesendeten Werken die über DieMachBar, eine partizipative Plattform, eingesendet wurden, waren von einer Jury 50 ausgewählt worden, die die Innenstädte in ein neues Licht gerückt haben. „Seit über eineinhalb Jahren gibt es die Jugendkulturinitiative, die sich darum bemüht junge Menschen für kulturelle Ereignisse zu begeistern. Durch die sich visualisierende Welt gibt es immer weniger Veranstaltungen von jungen Menschen“, so der Leiter vom Stützpunkt NRW, Yao Houphonet.

Die Finanzierung kommt von der Leader-Organisation, die mit europäischen Geldern und kommunalen Mittel dieses Projekt ermöglichte. Die Kernziele der Jugendkulturinitiative für die Region sind unter anderem Revitalisierung der Jugendkultur über die Schaffung neuer Kulturräume bis hin zu Erhaltung kreativer Potenziale über die Einbindung der Schulen als Kulturstandorte der Zukunft. Auch die Schaffung neuer Kulturperspektiven für zukünftige Generationen steht im Vordergrund.

Zur musikalischen Unterhaltung trat an diesem Abend Noah Appelhans auf. Am Ende der Präsentation konnten durch einen Spendenmarathon die ausgestellten Werke käuflich erworben werden.

Die Werke der Jugendkunstgalerie 2018 finden sich auch im digitalen Ausstellungsraum unter www.ensible.de/arts. Wer sich für das Gesamtprojekt der Jugendkulturinitiative Hochsauerland interessiert, findet die entsprechenden Infos unter www.leader-Hochsauerland.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare