Auftakt im September

Klassik – Kabarett – Krimi: Kulturring Marsberg präsentiert sein Programm

Kulturring Marsberg Vorstand
+
Will der Stadt nach der Corona-Pause wieder kulturelles Leben einhauchen: Der Vorstand des Kulturring Marsberg.

 „Wir waren uns einig, dass wir die Chance ergreifen wollen in Marsberg wieder ein Kulturprogramm aufzustellen, nachdem die aktuelle Erlasslage es endlich zulässt“, erklärte Klaus Dropmann, Vorsitzender des Kulturrings Marsberg. Die Freude sei auf allen Seiten groß. Künstler wie Kulturfreunde würden sich immer wieder danach erkundigen, wann es weiter geht.

Marsberg - Den Auftakt macht am Sonntag, 19. September um 19 Uhr ein Klavierkonzert mit Ah Ruem Ahn im Theatersaal des Gymnasiums Petrinum. Die den Marsbergern wohl bekannte Pianistin wird Werke von Beethoven, Tschaikowski und Bartholdy spielen.

  • Am 29. Oktober kommt mit Hettwich vom Himmelsberg (Anja Geuecke) eine Kabarettistin aus der Region nach Marsberg. „Wir wollen die Leute wieder ein bißchen aufmuntern, sagt die Zweite Vorsitzende Irmingard Dusil dazu.
  • Am 12. oder 13. November steht die Lesung „Wine and Crime“ mit Kathrin Heinrichs auf dem Programm. Wenn es die Lage erlaubt, soll zu der Lesung ein Glas Wein angeboten werden.
  • Am 26. November entführen Pfeffer und Likör die Zuschauer mit ihrer Revue in die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Auch sie sind dem Marsberger Publikum bereits bestens bekannt und inzwischen in der Nähe (Kassel) beheimatet.
  • Zum Jahresabschluss – oder besser zum Auftakt des nächsten Jahres – ist für den 8. Januar wieder eine Neujahrsgala geplant – ihr Thema: Glitzerwelt des Varietés. „Das ist erfahrungsgemäß ein gesellschaftliches Highlight in Marsberg“, so Dropmann.

Ankündigungen unter Vorbehalt

Vom Kindergarten- und Schultheater wolle man vorerst die Finger lassen, die Lage sei einfach zu unsicher, bedauerte die Geschäftsführerin des Kulturrings Doris Witte. Man hoffe aber, im kommenden Jahr wieder etwas anbieten zu können. Gleiches gilt für das beliebte Angebot „Kultur on Tour“. Eventuell werde man eine Busfahrt nach Dortmund machen können.

Da keiner weiß wie es mit der Pandemie weiter geht, stehen alle Ankündigungen unter Vorbehalt. Eine eigene Broschüre wird es nicht geben.

Vorverkauf ausschließlich digital

Die Veranstaltungen werden jeweils relativ kurzfristig in den Medien angekündigt. Dort sind auch die aktuellen Corona-Auflagen zu erfahren. Der Vorverkauf ist ausschließlich digital (per E-Mail) möglich und schließt eine Anmeldung mit Namen und Adresse ein. Für das Konzert am 19. September startet die Buchung am 15. August. Beim Reisebüro in der Volksbank wird diesmal kein Vorverkauf angeboten. Unter Umständen wird es eine Abendkasse geben. „Für den Einlass wird der Nachweis der 3 G’s (Genesen, Geimpft, Getestet) benötigt“, erklärte Schriftführer Nico Henneken.

Alle Veranstaltungen in diesem Herbst finden im Theatersaal des CMG statt, weil dort am meisten Platz ist. Die Tickets kosten einheitlich 10 Euro (5 Euro für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte). Kinder unter 14 Jahren sind frei. Für die Gala werden wieder reguläre Preise gelten. Der Aufwand sei einfach zu hoch, erläuterte Dropmann.

Auf die erste Hälfte des nächsten Jahres wagten die Mitglieder einen vorsichtigen Ausblick: So hoffe man, eine Reihe ursprünglich für 2020/21 geplanter Konzerte nachzuholen. Das Kerzenkonzert mit Barockmusik von Concert Royal aus Köln soll nun am 6. Februar, vorzugsweise in der LWL-Kirche, stattfinden. Das Bläser-Ensemble spielt auf historischen Instrumenten. Auch das Konzertereignis des Duos Adamé „Oper trifft Jazz“ ist wieder in der Planung.

Für diejenigen, die es lieber „feurig- gefühlvoll“ haben, steht das Cuartetto Repentino auf dem Programm. Die Musiker präsentieren in einer sehr originellen Instrumentenzusammenstellung (Akkordeon, Klarinette, Violine, Kontrabass) Musik aus der Romantik. Im Sommer 2022 soll es eine Kulturreise zu den Domstufen-Festspielen in Erfurt geben – dort steht Nabucco auf dem Programm – eventuell mit einem Abstecher nach Weimar.

Infos im Internet: www.kulturring-marsberg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare