1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Marsberg

Ein Mann für zwei Ämter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Antonius Löhr überzeugte unter 27 Bewerbern mit seinem Profil.
Antonius Löhr überzeugte unter 27 Bewerbern mit seinem Profil.

Zwei Vakanzen neigen sich auf einem Schlag dem Ende entgegen. Neuer Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und neuer Stadtkämmerer in Personalunion wird ab 1. Januar Antonius Löhr aus Erwitte.

Neuer Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Stadt Marsberg und neuer Stadtkämmerer in Personalunion wird ab 1. Januar Antonius Löhr aus Erwitte.  Das wurde gestern Abend per Ratsbeschluss geregelt.

„Mit Herrn Löhr hat sich die Stadt Marsberg für den erfahrensten aller Bewerber entschieden. Er hat das, bezogen auf sein bisheriges Berufsleben, für die Stadt am besten geeignete Profil“, sagte Bürgermeister Klaus Hülsenbeck in der Ratssitzung am Donnerstagabend, in der die Kommunalpolitiker für Löhr stimmten. 27 Bewerber hatte es gegeben, darunter zwei aus dem Marsberger Stadtgebiet. Donnerstag vergangene Woche hatte die Personalkommission grünes Licht für den Kandidaten gegeben. Vor diesem Ratsbeschluss hat sich Löhr den Ratsmitgliedern und den zahlreichen Zuhörern vorgestellt. Löhr ist 53 Jahre alt und stammt gebürtig aus Lichtenau. Er hat die Laufbahnausbildung für den gehobenen Beamtendienst beim Kreis Paderborn abgeleistet. Neben umfangreichen Fortbildungen hat er ein Studium zum Verwaltungsbetriebswirt abgeschlossen. Sein beruflicher Weg führte ihn über eine Tätigkeit beim Kreis Kleve zur Stadt Erwitte. Er war dort bereits zum Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters bestellt, leitet den Fachbereich Management der dortigen Verwaltung und hat die Aufgaben des Kämmerers übernommen. Maria Lindemann, bisherige Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, verlässt die Stadt. Sie tritt zum 1. Oktober in Steinfurt die Stelle als Erste Beigeordnete des Bürgermeisters an (SauerlandKurier berichtete). Sie wurde im Rat am Donnerstagabend offiziell verabschiedet.

Auch interessant

Kommentare