1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Marsberg

Rollerfahrer (30) versteckt sich an Tankstelle vor der Polizei - aus gutem Grund

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

In Marsberg hat sich ein Rollerfahrer an einer Tankstelle vor der Polizei versteckt. Dafür hatte der 30-jährige Mann gleich mehrere Gründe.
In Marsberg hat sich ein Rollerfahrer an einer Tankstelle vor der Polizei versteckt. Dafür hatte der 30-jährige Mann gleich mehrere Gründe. (Symbolbild) © dpa

Als er einen Streifenwagen sah, wurde er schnell. Ein 30-jähriger Rollerfahrer wollte sich am Mittwochabend an einer Tankstelle in Marsberg vor der Polizei verstecken. Dafür hatte er gleich mehrere Gründe.

Marsberg - Wie die Polizei mitteilt, war ein Streifenwagen am Mittwoch gegen 20 Uhr auf der Bredelarer Straße unterwegs. Als ein Rollerfahrer den Beamten entgegenkam, bog er unmittelbar auf das Gelände einer Tankstelle ab.

Dort versuchte der Fahrer, sich hinter einer Zapfsäule vor der Polizei zu verstecken. Erfolg hatte sein Versteckspiel allerdings nicht, denn die Beamten hatten wenig Mühe den 30-jährigen Mann aus Marsberg zu finden. „Aufgrund seines Verhaltens wurde der Marsberger kontrolliert“, berichtet die Polizei.

Marsberg: Rollerfahrer mit angemaltem Kennzeichen unterwegs

Den Polizisten wurde auch schnell klar, warum sich der Rollerfahrer versteckt hatte: An seinem Zweirad befand sich ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2009, in dem die Kennzeichen für Roller, Mofas und Co. allerdings eigentlich blau waren. „An dem angebrachten Kennzeichen waren die blauen Buchstaben mit schwarzer Farbe übermalt“, heißt es im Polizeibericht. Daher bestehe der Verdacht einer Urkundenfälschung sowie des Fahrens ohne Versicherungsschutz.

Es kam aber noch dicker: Der 30-Jährige sagte gegenüber der Polizei aus, dass es sich bei dem Roller um ein Mofa handelt, das bis zu 25km/h schnell fahren darf. Eine Geschwindigkeitsüberprüfung ergab allerdings, dass der Mann mit einem ungedrosselten Roller fuhr, dessen Maximalgeschwindigkeit 45 km/h beträgt und für den der Mann aus Marsberg keinen Führerschein vorweisen konnte.

Marsberg: Polizei findet Drogen im Roller

Und auch das war noch nicht alles: Während der Kontrolle ergaben sich für die Beamten Hinweise darauf, dass der 30-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. „Ein Drogenschnelltest betätigte den Verdacht. Zudem fanden die Beamten eine kleine Menge Marihuana im Helmfach“, teilt die Polizei mit. Dem Mann wurde schließlich eine Blutprobe entnommen.

Die Drogen stellten die Polizisten sicher. Da zudem nicht geklärt werden konnte, wem der Roller gehört, auf dem der Mann in Marsberg unterwegs war, stellte die Polizei auch das Kleinkraftrad sicher. Gegen den 30-Jährigen leitete die Polizei ein Strafverfahren ein.

In Olpe baute ein Rollerfahrer am Dienstag einen kuriosen Unfall: Er fuhr über ein Teil seiner Verkleidung, das zuvor abgefallen war. Beim anschließenden Sturz wurden der Fahrer und sein Sozius verletzt.

Auch interessant

Kommentare