Ziel: Soziale und kulturelle Projekte unterstützen

Marsberger Lionsclub verkauft Lose für den guten Zweck

+
Der erste Preis der Weihnachtslos-Aktion des Marsberger Lionsclub ist ein E-Bike im Wert von circa 2.300 Euro.

Marsberg - Der Marsberger Lionsclub legt in diesem Jahr erstmals eine Weihnachtslos-Aktion auf. Ziel: Soziale und kulturelle Projekte in Marsberg zu unterstützen.

Hierzu werden Lose verkauft, deren Gewinne am Ende des beliebten Lions-Weihnachtsbaum-Verkaufs am dritten Adventswochenende, in diesem Jahr am Samstag, 14. Dezember, um 13 Uhr, auf dem Sparkassenvorplatz gezogen werden. Und diese Gewinne haben es in sich: Der erste Preis ist ein E-Bike im Wert von circa 2.300 Euro, der zweite Preis ein Reisegutschein in Höhe von 1.000 Euro, gefolgt von einem Flachbild-Fernseher in beeindruckender 55“ Größe, einem Smartphone und vielen weiteren, attraktiven Gewinnen. 

Diese verlockende Aktion unterstützen zahlreiche Firmen und Gesellschaften aus Marsberg, so nur beispielhaft auch die Firmen Centroplast, Identica Kneider und viele mehr (abgedruckt auf den Losen), und bekunden so ihre große Solidarität mit dem heimischen Gemeinwesen – denn der Lionsclub Marsberg wird die Erträge wie gewohnt ausnahmslos in Marsberg einsetzen. 

So ist beispielsweise auch daran gedacht, die Initialzündung zu setzen, endlich wieder ein Freibad in Marsberg anzubieten. Dies kann der Club natürlich nicht allein stemmen, aber aus der Mitte der Gesellschaft sollte der unbedingte Wunsch an die Verantwortlichen in der Stadt auch finanziell untermauert werden, diese wertvolle Freizeiteinrichtung in Marsberg wieder einzurichten. Aber auch die ökumenische Tafel, der Hospizverein, die Marsberger Schulen und Kindergärten wurden und werden bedacht. Die Lose werden an diversen Verkaufsstellen in Marsberg zu erwerben sein. So zum Beispiel im Reisebüro Laguna-Reisen, bei Getränke Koppenburg, in der Buchhandlung Flemming und natürlich bei allen Lions-Mitgliedern. An der stark frequentierten Lions-Bude auf dem Weihnachtsmarkt werden sie ebenfalls zu erwerben sein, wie sie auch mobil durch umhergehende Lions-Mitglieder auf dem Weihnachts-, aber auch auf dem Wochenmarkt angeboten werden. 

Der Anfang wurde kürzlich eindrucksvoll beim Mitarbeiter-Verkauf der Firma Ritzenhoff gemacht, wo allein knapp 300 Lose ihre gewinnhungrigen Käufer fanden – bei einem Lospreis von nur 5 Euro kein Wunder, ist sich der Lionsclub sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare