Für die Idee begeistern

Nicht nur für alte Leute - Netzwerk Bürgerhilfen dreht in Marsberg einen Videoclip

Der Vorstand der Bürgerhilfe Marsberg erläuterte Filmemacher Henry Meier (li.), wie es gelungen ist, dass sich auch junge Leute engagieren. Fotos: Kristin Sens
+
Der Vorstand der Bürgerhilfe Marsberg erläuterte Filmemacher Henry Meier (li.), wie es gelungen ist, dass sich auch junge Leute engagieren.

Marsberg. „Oft denkt man, die Bürgerhilfe ist nur für alte Leute. Das stimmt aber nicht“, ist Brigitte Hellkötter vom Vorstand der Bürgerhilfe Marsberg überzeugt. Um mehr junge Menschen für die Idee des gegenseitigen Helfens zu begeistern, dreht das Netzwerk Bürgerhilfen einen Videoclip – unter anderem in Marsberg.

Bad Wildungen war die erste Kommune in der Region, in der sich eine Bürgerhilfe gründete, Bad Arolsen vor 16 Jahren die zweite Stadt. Inzwischen gibt es Bürgerhilfen an vielen Orten – so auch seit 2010 in Marsberg. Vor zwei Jahren haben sie sich in einem regionalen Netzwerk zusammengeschlossen, um Ideen auszutauschen, voneinander zu lernen und gemeinsam Probleme zu lösen.

Das Netzwerk will nun eine eigene Internetseite einrichten. Dazu wird ein Videoclip gedreht, um über verschiedene Projekte zu informieren und zu demonstrieren, wie attraktiv die Arbeit in der Bürgerhilfe sein kann. „In der Bürgerhilfe begegnen sich Menschen jeden Alters, die sich gerne im Alltag helfen, gegenseitig unterstützen und für einander da sind“, erklärt Hellkötter das bewährte Prinzip.

Gegründet werden Bürgerhilfen häufig dann, wenn Menschen merken, dass sie in einigen Bereichen über Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügen, die immer weniger nachgefragt werden – in anderen Bereichen aber auch immer stärker auf die Mithilfe von Anderen angewiesen sind.

Oft sind das Menschen, die sich am Anfang ihres Ruhestands befinden. Die erste Gründergeneration von Bürgerhilfen – damals vielleicht Anfang 60 – ist nun in ein Alter gekommen, wo sie ihr Engagement gern in jüngere Hände abgeben möchte.

Doch daran mangelt es häufig. Ein Problem, dass alle Bürgerhilfen teilen, von dem man in Marsberg aber weniger spürt - dank der „Büwi-Mädels“.

Filmdreh mit Statisten und Hauptdarstellern

Als die jungen Mütter mit ihrer Idee für eine Bürgerwiese bei der Bürgerhilfe Marsberg um Unterstützung anfragten und mit offenen Armen aufgenommen wurden, brachten sie einen ganzen Schwung jüngerer Mitglieder mit.„Das ist ein Glücksfall für Marsberg. Andere Bürgerhilfen können das nicht leisten“, so Jürgen Damm, Oberst a.D. und Vorsitzender der Bürgerhilfe Arolsen.

Jede der Kommunen hat in ihrer Arbeit ihre eigene Ausprägung – und es geht bei weitem nicht nur darum, Hilfsdienste für Senioren zu initiieren. So betreibt die Bürgerhilfe Bad Wildungen neben einem Hospizdienst unter anderem auch eine Tafel sowie einen Neubürger-Service. Einige bieten Sprachkurse für Flüchtlinge an. In Bad Arolsen gibt es, neben Besuchsdiensten im Krankenhaus, auch Nachbarschaftshilfe oder die Wohnungsversorgung bei Abwesenheit. In Büren gibt es die Familienhilfe – und einen Rollatortag. Der rund zehnminütige Film will diese Facetten zeigen.

Das Projekt Bürgerwiese wird eines der Beispiele sein, die in dem Videoclip vorgestellt werden. Bei den Dreharbeiten am Dienstag wurden Kinder beim Spielen gefilmt, Senioren, welche die Fitnessgeräte ausprobieren sowie Mütter mit ihren Kindern. Dazu wurden Vorstandsmitglieder der Bürgerhilfe, die Initiatoren der Bürgerwiese und einige Kinder interviewt.

Sowohl für die „Hauptdarsteller“ als auch die „Statisten“ war es richtig anstrengend, wenn – wie bei einem richtigen Dreh – einzelne Szenen mehrmals wiederholt werden mussten. Letztendlich waren aber alle stolz, dabei gewesen zu sein.

Hinter der Kamera stand Henry Meier von der Bürgerhilfe Büren, der beruflich einige Erfahrung mit dem Filmen mitbringt und der auch das Schneiden und Arrangieren übernehmen wird. Im September, so hofft man, soll der Clip fertig sein.

Info: Im regionalen Netzwerk der Bürgerhilfen sind bisher folgende Vereine vertreten: Bürgerhilfe Bad Arolsen, www.buergerhilfe-badarolsen.de; Bürgerhilfe Bad Wildungen, www.wirfueruns-buergerhilfe.de, Bürgerhilfe Brilon, www.buergerhilfe-brilon.de; Bürgerhilfe Büren, www.buergerhilfe-bueren.de; Bürgerhilfe Korbach, www.buergerhilfe-korbach.de; Bürgerhilfe Marsberg, www.buergerhilfe-marsberg.de, Bürgerhilfe Medebach, www.buergerhilfe-medebach.de; Bürgerhilfe Winterberg, Hallenberg und Bromskirchen, www.wir-fuer-uns-buergerhilfe.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare