Gesundheitstag-Teilnehmer erhalten individuelle Profile

Parcours gemeistert

Beschäftigte der LWL-Einrichtungen nutzten die Gelegenheit, sich über das Thema Gesundheit zu informieren und sich individuelle Gesundheitsprofile erstellen zu lassen.

Nach dem großen Erfolg 2011 veranstaltete der Lenkungskreis Gesundheit der Marsberger LWL-Einrichtungen für seine Mitarbeiter wieder einen abwechslungsreichen und informativen Gesundheitstag.

Als Kooperationspartner wurden Krankenversicherungen sowie örtliche Anbieter von Gesundheitsleistungen gewonnen. Für jeden der rund 140 Teilnehmer erstellten Experten individuelle Gesundheitsprofile.

Während des knapp einstündigen Gesundheitsparcours bekamen die Mitarbeiter aus den fünf Marsberger Einrichtungen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) Wissenswertes zu den Themen Hautschutz, Raucherentwöhnung, Händehygiene, Arbeitssicherheit, Ernährung, Konfliktprophylaxe und das Vorsorgeinstrument „Prevent-On-Score“ vermittelt. Zudem konnten sie ihre Sensomotorik über ein Balance Board sowie ihre Stressresistenz über einen Stresspiloten testen lassen.

Einen hohen Unterhaltungswert garantierten eine „Alterungsweste“ sowie das Ausprobieren einer „Rauschbrille“, mit der das Sehvermögen bei 1,5 Promille Blutalkohol simuliert wurde. Überprüfung der Herztätigkeit durch einen Cardioscan sowie Messung des Körperfettanteils und die Ermittlung des Gleichgewichts auf zwei Waagen rundeten das Angebot ab. Den hohen Stellenwert des Themas Gesundheit für den LWL demonstrierte die Betriebsleitung der LWL-Klinik, die als Ansprechpartner für die Beschäftigten zur Verfügung stand.

Bereits vor zwölf Jahren erkannten die Marsberger Einrichtungen, dass sich Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter auch finanziell lohnen. Seitdem bieten sie gesundheitsfördernde Angebote, zum Beispiel Aquajogging und Ernährungskurse, an. Neben der Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeitenden steigt die Arbeitszufriedenheit und Motivation. Dadurch sinken unter anderem krankheitsbedingte Kosten und Fehlzeiten.

Gleichzeitig lässt sich durch das gesundheitsfördernde Engagement die Bindung von qualifizierten und leistungsbereiten Mitarbeitern optimieren. Das Ergebnis der Bemühungen ist eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit sowie eine nachhaltig hohe Qualität der Arbeitsergebnisse, wovon vor allem die Patienten profitieren. Damit ist der LWL-Gesundheitstag sicherlich nicht der Letzte gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare