Andere Wege gehen

"Pfingstival – das Firmfestival" bietet neue Art der Firmvorbereitung im HSK

+
Wollen mit der neuen Art der Firmvorbereitung, dem „Pfingstival“, andere Wege gehen, um Jugendliche anzusprechen (v.l.): Christian Laubhold, Jörg Willerscheidt, Christian Fleiter und Bernhard Schrader.

Altkreis Brilon - Andere Wege gehen, leicht abseits der Tradition und des Mainstream um bei den Jugendlichen das Gespür für den Glauben neu zu entfachen, um Gehör zu bekommen und geichzeitig neue Impulse zu setzen. Mit der neuen, andersartig spannenden Art der Firmvorbereitung in Form eines dreitägigen Festivals, das den bezeichnenden Namen „Pfingstival“ trägt und vom 15. bis zum 17. Mai in Niedersfeld in und um die Schützenhalle stattfindet, beschreiten die Verantwortlichen der Fachkonferenz Jugend des Dekanats Hochsauerland-Ost der fünf pastoralen Räume neues Terrain.

Christian Laubhold, Bernhard Schrader, Jörg Willerscheidt, Heike Gärtner, Florian Lübker, Manuel Kenter, Othilde Gerlach und Christian Fleiter haben auf ihrer dreitägigen Klausurtagung in Paderborn Vereinbarungen und Rahmenbedingungen für eine Neuausrichtung der Firmvorbereitung im Dekanat getroffen. 

„Wir wollen mit den jungen Leuten ein neues Konzept ausprobieren. Der dreitägige Festivalcharakter mit gemeinsamem Essen, Feiern, Gebeten, Workshops, Lichtgottesdiensten und Konzerten soll die Jugendlichen ansprechen. Genau wie die Verpackung muss das Festival packend und gut gemacht sein, damit sie den heiligen Geist spüren“, erklärte der neue Pfarrer des Pastoralverbund Bigge-Olsberg, Christian Laubhold. 

Ziel ist es mit dem „Pfingstival“ alle Jugendlichen aus den Pastoralen Räumen Hallenberg/Medebach, Winterberg, Brilon, Marsberg und Olsberg mit einzubinden, um so kreative Ideen für das Festival zu sammeln, verschiedene Talente zu bündeln und neue Synergien entstehen zu lassen. 

„An den Firmvorbereitungen dürfen erstmalig nur Jugendliche ab 16 Jahren teilnehmen. Das gibt Freundesgruppen, Geschwisterkindern oder auch älteren Jungen und Mädchen die Möglichkeit, gemeinsam die Firmung zu empfangen“, freute sich Bernhard Schrader, Referent für Jugend und Familie, über den neuen angestrebten Weg. Ein gemeinsamer Weg, mit Leben gefüllt und zahlreichen Angeboten, an dem alle einheimischen Jugendlichen teilnehmen können und bei dem der Heilige Geist eine besondere Rolle spielt. „Es ist völlig egal, ob ein Mädchen oder Junge aus Marsberg an einem Workshop in Brilon teilnimmt. Wichtig ist, dass die Jugendlichen Spaß haben und sich öffnen. Gott soll lebendig werden“, ergänzte Pfarrer Laubhold. 

Bei der Vorstellung des neuen Firmkonzepts erklärten die Initiatoren, dass am ersten Tag des „Pfingstivals“ die Auseinandersetzung mit dem „Ich“ stattfinden soll. Der zweite Tag steht dann ganz im Zeichen des „Du“, um sein Gegenüber näher kennenzulernen, um so „Jesus zu erkennen“. Am dritten Tag, dem „Wir“, soll schließlich „der Heilige Geist gefühlt werden“. 

Wichtig sei, dass die Festivalteilnehmer den Spirit spüren, das Feeling erleben und den Glauben lebendiger, realer, persönlicher und individueller erleben, konstatierten die verantwortlichen Festivalplaner, die mit ihrem neuen Konzept die angehenden Firmlinge mitreißen wollen. „Wer nichts Neues wagt, der kann auch nichts gewinnen. Unsere Aufgabe ist es, dass die jungen Menschen ein Gespür für den Glauben entdecken. Drei Tage reichen dabei völlig zur Firmvorbereitung aus“, waren sich die Geistlichen einig. 

Das „Pfingstival“ mit Live-Bands, Open-Air-Gottesdiensten, spannenden Themen rund um den Glauben und erstmalig in seiner Form der Fimvorbereitung im Bistum Paderborn, bietet Hauptamtlichen als auch Ehrenamtlichen, Interessierten und Neugierigen, Gläubigen als auch auf anderen Pfaden wandelnden, die Möglichkeit, sich einzubringen, um so etwas Neues, etwas ganz Großes auf die Beine zu stellen. Um Spenden wird daher gebeten.

Informationen

Weitere Informationen unter www.pfingstival.net

Infoabende finden wie folgt statt:

- Dienstag, 10. September, 19.30 Uhr: Infoabend, Propsteikirche Marsberg 

- Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr: Infoabend, Pfarrheim Olsberg 

- Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr: Infoabend, St. Jakobus Kirche Winterberg 

- Dienstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr: Infoabend, Pfarrzentrum Brilon 

- Dienstag, 8. Oktober, 19.30 Uhr: Infoabend, Pfarrheim Medebach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare