Ehrung mit einer Leerstelle

Position des verstorbenen zweiten Stellvertretenden Bürgermeisters nicht neu besetzt

Karl Johannes Zimmermann rückt für den verstorbenen Bernd Dinkelmann in den Stadtrat ein.
+
Karl Johannes Zimmermann rückt für den verstorbenen Bernd Dinkelmann in den Stadtrat ein.

Marsberg – „Bernhard Dinkelmann hat so viel für uns getan, dass wir die Position des zweiten Stellvertretenden Bürgermeisters nicht mehr neu besetzen wollen, zu Ehren und als Anerkennung dafür, dass er unersetzbar ist“, erklärte SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Prümper, als es bei der Sitzung des Stadtrates um die Neubesetzung der verwaisten Ämter ging.

Bürgermeister Klaus Hülsenbeck nickte anerkennend: „Das ist ein starkes und angemessenes Zeichen.“ Bernhard Dinkelmann ist am 7. April überraschend verstorben.

Alle anderen Positionen – und der angesehene und engagierte Kommunalpolitiker Dinkelmann hatte viele Ämter ausgefüllt – wurden in der Ratssitzung einstimmig neu besetzt: Zunächst wurde Karl Johannes Zimmermann als neues Ratsmitglied verpflichtet. Im Betriebsausschuss rückt Zimmermann vom sachkundigen Bürger auf einen Listenplatz. Neuer Stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Feuerwehr, öffentliche Ordnung und Verkehr ist Horst Becker. Für ihn rückt Zimmermann als Listenvertreter nach und er übernimmt auch den Platz im Haupt- und Finanzausschuss, im Planungs- Bau- und Umweltausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss. Neue Vorsitzende im Ausschuss Schule, Kultur, Jugend, Familie und Soziales und Sportausschuss wird die bisherige stellvertretende Vorsitzende Jutta Schröder-Braun. Für sie rücken als Zweiter Vorsitzender Arris Masalsky nach sowie als Mitglied Karin Erkel. Neuer Beisitzer im Wahlausschuss für die Kommunalwahl 2020 wird Ralf Walfort. Als stellvertretender Beisitzer rückt Sebastian Böttcher nach. 

Auch in zahlreichen Drittorganisationen vertrat Bernhard Dinkelmann bisher die Interessen der Stadt. Mitglied der Verbandsversammlung der VHS Brilon-Marsberg-Olsberg ist nun Zimmermann. Vertreter des Beirates des Therapiezentrums „Bilstein“ wird Ralf Walfort. In den Vorstand des Kulturrings wird Jutta Schröder-Braun als neue Vorsitzende des Kulturausschusses benannt. Mitglied der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des HSK wird Zimmermann, der zugleich als Vertreter in die Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes entsendet wird. Mitglied in der Gesellschafterversammlung der Kloster Bredelar gGmbH wird Peter Prümper. Mitglied der Jury über die Vergabe des Heimatpreises ist nun Karin Erkel. Sie wird zudem Mitglied im Arbeitskreis Rathausanbau. Da eine aktuelle Sitzung anstand, war zuvor bereits per Dringlichkeitsbeschluss Peter Prümper als Vertreter der Stadt Marsberg in den Verwaltungsrat des Sparkassenzweckverbandes benannt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare