Ein besonderer Tag

Primizfeier von Pater Joachim Hengstermann – Skulptur des Schutzpatrons soll an Heimat erinnern 

Die Primizfeier von Pater Joachim Hengstermann fand vor Kurzem in Meerhof statt.
+
Die Primizfeier von Pater Joachim Hengstermann fand vor Kurzem in Meerhof statt.

Es war ein besonderer Tag in der Kirchengemeinde St. Laurentius, als vor Kurzem um 9.30 Uhr die Festtagsglocken im Kirchturm der schönen, neuromanischen Pfarrkirche zu läuten begannen und Pater Joachim Hengstermann um 10 Uhr mit seinen Messdienern in die festlich geschmückte Kirche einzog, begleitet von Propst Meinolf Kemper und Pfr. i. R. Wolfgang Thieme aus Beringhausen. 

Meerhof – Der Primiziant trat 2013 der Petrusbruderschaft bei und studierte in Opfenbach-Wigratzbad im Landkreis Lindau Theologie und Philosophie.

Am 25. Mai 2019 empfing er die Diakonenweihe und sprach am 24. Mai 2020 sein „Adsum“ – sein „Hier bin ich“ – bei der Priesterweihe durch Bischof Thomas Gullickson in Wigratzbad. Durch die strengen Schutzmaßnahmen in der Zeit der Corona-Pandemie konnte nur die engste Familie teilnehmen. Auch war eine Primizfeier in der Heimatgemeinde St. Laurentius nicht möglich.

Primizsegen wurde erteilt

Genau ein Jahr später konnte diese nun doch gehalten werden. So wurde es möglich, auch noch den Primizsegen, der nur ein Jahr lang gespendet werden kann und für den man – nach alter Tradition – ein Paar Schuhsohlen durchlaufen soll, den Gottesdienstbesuchern zu erteilen.

Zuletzt hatten die Gläubigen dies in Meerhof 1987 bei der Primizfeier von Pater Willi von Rüden und 1991 bei der Primizfeier von Pater Michael Baumbach, die beide als Missionare von der Heiligen Familie wirken, erleben dürfen.

„Außerordentliche Form des römischen Ritus“

Das Primizamt 2021 wurde in der „außerordentlichen Form des römischen Ritus“ gehalten. „Viele Generationen unserer Vorfahren kannten nur diesen Ritus. Die lateinische Sprache lässt erahnen, dass die Feier von Tod und Auferstehung des Herrn letztlich ein Geheimnis ist und bleibt“, so der Pastorale Raum Marsberg.

Dies kam auch in der Predigt von Pater Joachim zum Ausdruck, als er sagte, dass das Geschehen der Heiligen Messe nur mit dem Schlüssel des Glaubens aufgeschlossen werden kann, wenn bei der Wandlung alle Heiligen und Engel zugegen sind und der Himmel sich öffnet.

Musikalische Gestaltung der festlichen Messe

Die festliche Messe gestaltete musikalisch – neben dem Organisten Martin Wiepen – auch eine Schola mit, der Pastor Udo Scholz aus Canstein angehört.

Der Schützenverein aus Meerhof nahm mit zwei Fahnenabordnungen und mehreren Schützenbrüdern an dem Festhochamt teil. So war das Gotteshaus – nach den geltenden Regelungen – bis auf den letzten Platz gefüllt.

Präsent zum Mitnehmen für alle Gottesdienstteilnehmer

Am Ende des Gottesdienstes gratulierte Propst Kemper im Namen der Gemeinde dem Primizianten und seiner Familie und überreichte das Geschenk. Eine Skulptur des Meerhofer Schutzpatrons St. Laurentius soll ihn an die Heimat erinnern. Alle Gottesdienstteilnehmer erhielten ein Präsent zum Mitnehmen, das von Familie Hengstermann liebevoll für jeden eingepackt worden war. Leider konnte eine weitere Feierlichkeit unter den gebotenen Schutzmaßnahmen nicht stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare