Vielfältiges Engagement

„Pro Ecclesia et Pontifice“: Hermann Kriegel mit Ehrenkreuz ausgezeichnet 

Ehrenkreuz Pro Ecclesia et Pontifice Hermann Kriegel Westheim
+
Das Päpstliche Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ wurde jetzt Hermann Kriegel überreicht.

Nach der Heiligen Messe erlebte die St.-Vitus-Gemeinde Westheim einen besonderen Moment: Hermann Kriegel wurde das Päpstliche Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ überreicht. Sein mehr als beachtliches ehrenamtliches Engagement würdigte jetzt Propst Meinolf Kemper.

Westheim - Bei der Einführung des Pfarrgemeinderates 1967 wurde Kriegel stellvertretender Vorsitzender und blieb dies für eine Wahlperiode. Im selben Jahr wählte ihn die Gemeinde erstmals in den Kirchenvorstand. Ab 1975 bis zu seinem Ausscheiden 2003 bekleidete er in diesem Gremium das wichtige Amt des Ersten stellvertretenden Vorsitzenden und unterstützte somit die leitenden Pfarrer nach Kräften. Zahlreiche Baumaßnahmen wurden in dieser langen Amtszeit durchgeführt: fünf Innen-, beziehungsweise Außenrenovierungen der Pfarrkirche, 1974 der Neubau des Pfarrhauses und des Bonifatiusheimes und 1979 die Anschaffung der neuen Orgel mit 20 Registern. Seit 42 Jahren sorgt Kriegel für die Pflege des Instrumentes und organisiert regelmäßig große Chor- und Orgelkonzerte.

Zudem verwaltet er bis heute den kircheneigenen Friedhof, ruft zweimal im Jahr ehrenamtliche Helfer zu Arbeitseinsätzen zusammen und begleitet die trauernden Angehörigen bei der Auswahl der Grabstätte. Außerdem ist er Mitglied in vielen Vereinen des Ortes, so beispielsweise seit 1957 Mitglied der Kolpingsfamilie Westheim.

Einsatz für die Kirchengemeinde seit 54 Jahren

54 Jahre setzt sich Kriegel nun in vorbildlicher Weise für die Belange der Kirchengemeinde ein und hat sich um sie verdient gemacht. Die Gremien hatten die Verleihung des Ordens beantragt. Im Auftrag des Erzbischofs überreichte diesen Propst Kemper und sprach im Namen der Pfarrei und der Gremien die Glück- und Segenswünsche aus und dazu die Bitte, dass auch künftig Menschen in der Gemeindearbeit mittun. In den Dank schloss er Marianne Kriegel ein, hat sie doch in all den Jahrzehnten ihren Ehemann unterstützt. Zudem spielt sie bis heute die Orgel in Westheim und hat viele Jahre eine Schola geleitet.

Den Inhalt der Urkunde trug Pastor Karl-Heinz Böckelmann vor: „Papst Franziskus hat es für würdig erachtet anzuordnen, Herrn Hermann Kriegel das Ehrenzeichen ‘Zum Erhabenen Kreuz für Kirche und Papsttum’ zu verleihen, und zwar für besonders auffallende, herausragende Werke und Leistungen. Ihm wird zudem die Gelegenheit gegeben, sich mit diesem Orden zu schmücken.“

Marsbergs Bürgermeister Thomas Schröder zeigte sich sehr beeindruckt über das vielfältige Engagement von Hermann Kriegel, der zudem viele Jahre Kreisabgeordneter war. Er gratulierte im Namen von Verwaltung und Rat der Stadt Marsberg.

Der neue Ordensträger zeigte sich tief bewegt und dankte ebenfalls seiner Ehefrau, den vielen Mitstreitern und Baron von Twickel, der ihm beruflichen Freiraum für seine ehrenamtliche Arbeit gegeben hat. In einem persönlichen Rückblick rief er manche Begebenheit in Erinnerung.

Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand luden im Anschluss zu einem Empfang ins Bonifatiusheim ein. Wegen der Pandemie konnte allerdings nur ein kleiner Kreis teilnehmen.

Aktuell plant Kriegel ein Konzert im Nachklang des Jubiläumsjahres „125 Jahre St. Vitus Westheim“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare