Leitmarer Schützen halten Versammlung mit "Halbzeitfete" und Preisvogelschießen

+
Major Lothar Otto (Mitte) wurde vom geschäftsführenden Vorstand Florian Görgens, Christian Ramme, Stefan Frese und Andreas Raue (v.l.) verabschiedet.

Leitmar - Die St.-Sturmius-Schützenbruderschaft Leitmar hatte zur Generalversammlung geladen. Im Anschluss fand die Schützenfesthalbzeitfete statt, erstmals mit einem Preisvogelschießen der Damen.

Der Vorsitzende der Schützenbruderschaft, Florian Görgens, konnte 75 Schützen in der Schützenhalle begrüßen, darunter die amiterenden Majestäten, König Christoph Gruß und Vizekönig Florian Becker sowie einige Ehrenmitglieder. Einen Dank richtete der Vorsitzende an das Vorjahreskönigspaar Johannes Horn und Nina Ramme sowie den Vizekönig Fabian Becker für die Mitgestaltung des Schützenfestes 2019.

Beim Ausblick auf das Jahr 2020 hob Florian Görgens die in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Leitmar durchgeführte Veranstaltung „Tanz in den Mai“ am 30. April mit der Band "Müller, Meier, Schulze" in der Schützenhalle Leitmar hervor. 

Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen wurde der stellvertretende Vorsitzende Christian Ramme in seinem Amt bestätigt. Der Major der Bruderschaft, Lothar Otto, legte sein Amt nach 34 Vorstandsjahren, davon die letzten zwölf Jahre als Major, nieder und stellte sich nicht erneut zur Wahl. Als Dank für seine langjährige und herausragende Vorstandsarbeit erhielt er eine Urkunde, eine Vereinsnadel und ein Präsent. Dazu ernannte ihn die Versammlung zum Ehrenmajor der Bruderschaft. Zum neuen Major wurde Kassierer Andreas Raue gewählt.

Auch Fahnenoffizier Matthias Otto stellte sich nach fünf Jahren Vorstandsarbeit für eine weitere Wahl nicht zur Verfügung. Zum Nachfolger wählte die Versammlung Benedikt Jäger. 

Florian Görgens, Lothar Otto, Andreas Raue, Benedikt Jäger, Matthias Otto, Christian Ramme, Betram Frese, Andreas Blömeke, Peter Blömeke und Stefan Frese bei der Generalversammlung der Schützenbruderschaft.

Die Vorstandsmitglieder Andreas Blömeke und Peter Blömeke (beide Zugführer), sowie Bertram Frese (Fahnenoffizier) wurden in ihrem Amt bestätigt.

Im Anschluss an die Versammlung konnten sich alle Schützenbrüder bei Speis und Trank stärken, bevor die Schützenhalle für weitere Gäste geöffnet wurde, um die Schützenfesthalbzeitfete zu feiern. Hier fand dieses Jahr zum ersten Mal ein Preisvogelschießen der Damen statt, in dem sich aus einer Vielzahl von Bewerberinnen Sabina Becker durchsetzen konnte und den Hauptpreis gewann.

Begleitet durch die „Original Straßenmusikanten“ feierten die Schützen anschließend das Bergfest zwischen den Schützenfesten und läuteten die Schützenfestsaison 2020 erfolgreich ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare