Mann lebensgefährlich verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf der A44 bei Marsberg: Pkw gerät unter Lkw

+

[Update 10.31 Uhr]Marsberg. Auf der A44 bei Marsberg hat sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei Bielefeld mitteilt, ist dort in Fahrtrichtung Dortmund ein Pkw unter einen Lkw geraten. Der Pkw-Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein 23-Jähriger aus dem hessischen Niestetal war der Polizei zufolge um 14.44 Uhr mit seinem VW Scirocco  auf der A 44 in Richtung Dortmund unterwegs. Bislang sei nicht geklärt, ob er den linken oder den mittleren Fahrstreifen von insgesamt drei Fahrstreifen benutze und warum er mit seinem Pkw gegen einen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen fuhr.

Zur Unfallzeit war die Fahrbahn der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau nass. Der Zusammenstoß ereignete sich mit einem Sattelzug eines 56-jährigen Fahrers aus Dinslaken, der bei dem Unfall unverletzt blieb. Wegen des zähfließenden Verkehrs rollte der Lkw mit etwa 15 km/h auf dem rechten Fahrstreifen hinter einem anderen Sattelzug her.

Polizei schaltet Sachverständigen ein

Bei der Kollision wurde der 23-Jährige in seinem VW Scirocco eingeklemmt. Die Feuerwehr aus Marsberg und Scherfede befreite den Verletzten. Mit lebensgefährlichen Verletzungen flog ein Rettungshubschrauber den Niestetaler in ein Krankenhaus.

Die 20-jährige Beifahrerin aus Herzebrock-Clarholz wurde schwer verletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung fuhren Rettungssanitäter sie in ein Krankenhaus.

Autobahnpolizisten schätzten den Sachschaden auf rund 12.000 Euro. Den Pkw stellten die Beamten sicher. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Paderborn schaltete die Polizei einen Sachverständigen zur Unterstützung der Unfallaufnahme und zur Klärung der Unfallursache ein.

Auf der A 44 staute sich der Verkehr auf einer Länge bis zu 6 Kilometer. Nach einer Komplettsperrung in Richtung Dortmund leiteten die Autobahnpolizisten anschließend den Verkehr einspurig links an der Unfallstelle vorbei. Die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten waren nach Polizeiangaben um 19.11 Uhr beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare