1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Marsberg

Segen der Nacht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Obermarsberger Nachtwächterzunft erfreute Bewohner und Mitarbeiter des LWL-Pflegezentrums mit ihren Stundenliedern.
Die Obermarsberger Nachtwächterzunft erfreute Bewohner und Mitarbeiter des LWL-Pflegezentrums mit ihren Stundenliedern.

Die Obermarsberger Nachtwächter besuchten wieder die Marsberger LWL-Einrichtungen.

In der abendlichen Dämmerung trugen sie im Kerzenschein auf den gerontoneuropsychiatrischen Stationen der LWL-Klinik sowie in den sechs Hausgemeinschaften des LWL-Pflegezentrums ihre besinnlichen Stundenlieder vor.

Eingeladen hatte der Förderverein der LWL-Klinik Marsberg. Bewohner und Patienten der Einrichtungen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wurden durch die Stundenlieder in fast vergessene Tage ihrer Jugend zurückversetzt. Mit ihren Liedern erinnert die Obermarsberger Nachtwächterzunft an den bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs existierenden Nachtwächterberuf und dessen wichtige Schutzfunktion für die damaligen Gemeinden. Besonders das Sturmi-Lied, das vom heiligen Sturmius handelt, der zeitweilig in Obermarsberg gelebt haben soll, riefen große Freude hervor. Für Begeisterung sorgten die Nachtwächter auch bei ihrem anschließenden Besuch der Nachtwachen der LWL-Klinik. Pflegedirektorin Hildegard Bartmann-Friese hat diese gelungene Überraschung im festlich geschmückten Konferenzzimmer der Einrichtung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) arrangiert.

Auch interessant

Kommentare