Carolus-Magnus-Gymnasium ist Ausrichter der Regionalrunde für Sprachwettbewerb

„Spielend Russisch lernen“

Saskia Luckey und Jessica Bender kamen im vergangenen Jahr bis ins Bundesfinale.

Die Europaschule Carolus-Magnus-Gymnasium in Marsberg ist am kommenden Mittwoch Gastgeber der Regionalrunde des bundesweiten Wettbewerbs „Spielend Russisch lernen“.

Im vergangenen Jahr hatte es die Marsberger Schülermannschaft bis ins Bundesfinale geschafft.

An der Regionalrunde nehmen als Mannschaften die Schulsieger aus Brilon, Gütersloh, Emmerich Olpe und Marsberg aus NRW sowie aus Kassel (Hessen) und Gerstungen (Thüringen) teil. Die Siegermannschaft der regionalen Runde fährt vom 1. bis 3. November zum Bundesfinale, das im Europapark in Rust ausgetragen wird. Beginn des Wettbewerbs ist um 10.30 Uhr mit einer kurzen offiziellen Begrüßung in der Aula des Gymnasiums. Um 11 Uhr beginnt die erste Runde, die weiteren Runden schließen sich nach der Mittagspause um 13 Uhr an. Die Siegerehrung findet gegen 15.30 Uhr statt.

Im Rahmen der Regionalrunde wird auch das Russomobil aus Berlin am Gymnasium zu Gast sein und unter anderem eine Schnupperstunde Russisch für die neunten Klassen anbieten. Darüber hinaus präsentiert die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch aus Hamburg eine „Russisch-kommt-Box“ mit Spielen und Materialien rund um Russland und die russische Sprache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare