Unfall beim Abladen

Lkw kippt auf Deponiegelände um: Fahrer verletzt - Feuerwehr im Einsatz

Bei einem Unfall auf der Deponie in Padberg kippte am Freitag ein Lkw um. Der Fahrer wurde verletzt. Die Feuerwehr war im Einsatz.
+
Bei einem Unfall auf der Deponie in Padberg kippte am Freitag ein Lkw um. Der Fahrer wurde verletzt.

Schwerer Unfall am Freitagmorgen: Auf der Boden- und Bauschuttdeponie in Marsberg-Padberg kippte ein Lkw um. Der Fahrer wurde verletzt. Die Feuerwehr rückte zum Unfallort aus.

Padberg - Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 8 Uhr auf dem Gelände der Boden- und Bauschuttdeponie im Marsberger Ortsteil Padberg. Kurz darauf wurden der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr-Einheiten aus Padberg, Bredelar, Beringhausen, Helminghausen und Marsberg unter dem Stichwort "Unfall mit einer eingeklemmten Person" alarmiert. 

Auf dem Weg zur Einsatzstelle in Padberg wurden die Einsatzkräfte von Ersthelfern zu der Deponie eingewiesen, wo sie einen umgestürzten, auf der Seite liegenden Lkw vorfanden. Der Lastwagen war laut Feuerwehr beim Abladen auf die Seite gekippt. "Glücklicherweise konnte sich der Fahrer mit Hilfe von anwesenden Mitarbeitern der Deponie aus seinem Fahrerhaus befreien und von diesen erstversorgt werden", heißt es im Einsatzbericht. 

Unfall auf Deponie in Padberg: Lkw-Fahrer leicht verletzt

Der Mann wurde dann zügig dem Rettungsdienst übergeben, der den Fahrer ins Marsberger Krankenhaus brachte. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann bei dem Unfall auf der Deponie in Padberg leicht verletzt. 

Nach dem Unfall des LKw rückten Feuerwehr und Rettungsdienst zur Deponie in Padberg aus.

Die Feuerwehr leitete im Anschluss nach eigenen Angaben Maßnahmen zur Sicherung der Einsatzstelle und des Lkw ein. Die Einsatzkräfte fingen auslaufende Betriebsstoffe auf und streuten diese mit Bindemittel ab. 

Unfall auf Deponie in Padberg: Feuerwehr muss Tank leerpumpen

"Um den Kraftstofftank des Fahrzeugs zu entleeren wurde der Rüstwagen des Löschzugs Marsberg eingesetzt, mit Spezialgeräten wurde der Tank leer gepumpt", berichtet die Feuerwehr. Für die Zeit des Abpumpens stellten die Löschgruppen aus Padberg und Helminghausen den Brandschutz sicher. Etwa 30 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren unter der Leitung des stellvertretenden Wehrleiters Martin Hünemeyer etwa zwei Stunden im Einsatz.

Einen ähnlichen Unfall gab es im März auch im Bereich eines Steinbruchs in Herdringen: Dort war ebenfalls ein Lkw umgekippt,

der Fahrer musste reanimiert werden

Die Feuerwehren im Sauerland waren in den vergangenen Tagen aber auch anderweitig im Einsatz: In Voßwinkel geriet bei Abrissarbeiten eine Industriehalle in Brand. Am Sorpesee kenterte ein Rettungsboot der DLRG, die Feuerwehr rückte zu einer aufwendigen Bergungsaktion aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare