Unfall erst später der Polizei gemeldet

Radfahrer (54) kollidiert mit abbiegendem Auto - und fährt schwer verletzt erstmal nach Hause

+
Symbolfoto

Oesdorf - Ein 54-jähriger Radfahrer wurde bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen in Oesdorf schwer verletzt. Der Mann war auf der L636 mit einem abbiegenden Auto kollidiert. Nach dem Unfall fuhr er allerdings erstmal nach Hause.

Der Marsberger war nach Polizeiangaben gegen 7.40 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Heitemeyerstraße (L636) in Richtung Westheim unterwegs. 

An der Einmündung "Rittergasse" kollidierte der 54-Jährige mit dem entgegenkommenden Pkw eines 80-jährigen Marsbergers, der nach links in die "Rittergasse" abbog. Beide Beteiligten begaben sich nach dem Unfall zunächst nach Hause. 

Erst im Laufe des Vormittags wurde der Unfall der Polizei gemeldet. Der Radfahrer wurde daraufhin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.  

Im Stadtgebiet Marsberg ereignete sich am Sonntagnachmittag ein weiterer schwerer Unfall: Ein Bulli kollidierte dort mit einem Auto und krachte daraufhin ins Schaufenster eines Geschäftes. Sieben Menschen wurden dabei verletzt, zwei davon schwer. In Winterberg wurde eine 78-jährige Frau am Sonntagnachmittag von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Die Fahrerin des Wagens tat das aber offenbar mit Absicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare