Biologiefachräume des Gymnasiums rundum erneuert

Unterricht interaktiver

Ellen Neugebauer präsentierte die Vorteile des interaktiven Whiteboards. Über dieses und über die modernisierten Biologiefachräume freuten sich alle Beteiligten. Foto: Bigge

Kaum wiederzuerkennen sind die Biologieräume des Marsberger Carolus-Magnus-Gymnasiums. Diese wurden nicht nur neu gestrichen und verfließt, sondern auch die Einrichtung wurde modernisiert.

Das interaktive Whiteboard stellt einen besonderen Höhepunkt dar.

Von Patricia Bigge

Vieles hat sich verändert in den Biologiefachräumen des Gymnasiums. Neben den Tischen und Stühlen wurde der Fußboden erneuert sowie die Schränke und die Heizkörper. Der von der Decke herabschwingbare Medienlift bietet neben der Versorgung durch Steckdosen einen Anschluss für das Internet. Anstelle der Tafel hängt nun ein interaktives Whiteboard mit Touchscreen, das „viele Sachen wie Beamer, Tafel, Overhead-Projektor miteinander verbindet“, so Ellen Neugebauer, Biologielehrerin. Weiterhin könnten die Dateien und Ergebnisse aus dem Unterricht den Schülern zugesendet werden. Ulrich Stute, Biologielehrer und Fachschaftsvorsitzender, fügt hinzu, dass ein Aufrufen der Ergebnisse der letzten Stunden eine schnelle Bereicherung für den Unterricht darstelle. Außerdem sei, so Ellen Neugebauer, hinter dem interaktiven Whiteboard noch eine normale Tafel für den Notfall. Auch könne nun variabler mit den Tischen gearbeitet werden als zuvor, so Schulleiter Winfried Papenheim, der sich über die neue Einrichtung freut.

Seit Dezember sind die Räume fertig und der Unterricht läuft bereits. Jüngst wurden diese übergeben und besichtigt. Bürgermeister Hubertus Klenner freut sich, dass diese Räume „nach über 40 Jahren modernisiert“ wurden und man nun „Qualität anbieten“ könne. Weiterhin hofft er, dass die Schüler Freude haben werden an der neuen Einrichtung.

Die Umbaumaßnahmen wurden auch durch Marsberger Firmen unterstützt und kosteten insgesamt 125.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare