Christdemokraten thematisieren Finanzen

Auf Ursachenforschung

Die Stadtfinanzen sind in der nächsten Zeit das Hauptthema der Marsberger CDU.

„Die Fertigstellung wichtiger Unterlagen der Stadtverwaltung sowie die Ursachenforschung für das zuvor nicht fristgerechte Erstellen bildet den Schwerpunkt der Arbeit der Marsberger CDU“, schreiben die Christdemokraten in einer Pressemitteilung.

Dies ist das Ergebnis einer gemeinsamen Sitzung der Vorstände von CDU-Stadtverband und Fraktion, in der die derzeitige Situation nach der Anmahnung der Stadt Marsberg durch den Regierungspräsidenten (SauerlandKurier berichte) zur Vorlage von Jahresabschlüssen und Eröffnungsbilanzen besprochen wurde.

In der Marsberger CDU wird intensiv diskutiert, wie es zu dieser Situation kommen konnte. Dabei sollen die Ursachen gründlich bis ins letzte Detail ermittelt werden, und auch vor der Offenlegung möglicher eigener Fehler oder Versäumnisse will man dabei nicht zurückschrecken, sagt due CDU. Das Einholen temporärer externer Unterstützung, wie sie teilweise auch in anderen Kommunen stattgefunden hat, hätte sicher deutlich früher stattfinden müssen. Diese Hilfestellung muss nun unbedingt zeitnah erfolgen, denn die Kosten hierfür hätte man auch zu einem früheren Zeitpunkt schon tragen müssen.

Diese und andere das Thema betreffende Fragen werden in der nächsten Zeit im Fokus parteiinterner Analysen und Diskussionen stehen. Enges Zusammenarbeiten mit der Verwaltung soll das Herbeiführen der erforderlichen Lösungen gewährleisten, sodass der Stadt Marsberg kein Schaden entsteht. „Durch die Bündelung aller zur Verfügung stehenden Kräfte hält die Marsberger CDU dies für möglich, und möchte sich vor allem von vorschnellen, unsachlichen Schuldzuweisungen distanzieren, da der gesamte Rat, mit allen seinen Fraktionen die bisherigen Aktivitäten begleitet und gebilligt hat“, schließt die Pressemitteilung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare