Sicherheit und Gesundheit haben höchste Priorität

Verbot von Großveranstaltungen: Allerheiligen-Markt 2020 abgesagt

Die Karussells werden sich beim Allerheiligen-Markt in Marsberg erst wieder 2021 drehen.
+
Die Karussells werden sich beim Allerheiligen-Markt in Marsberg erst wieder 2021 drehen.

Marsberg - Drehende Karussells, der Duft nach Zuckerwatte, einen großen Historischen Umzug – das wird es im Oktober 2021 in Marsberg wiedergeben. Der diesjährige Allerheiligen-Markt im Oktober muss leider abgesagt werden.

Bereits vor einiger Zeit haben sich die Verantwortlichen mit Blick auf die Sicherheit und Gesundheit aller, Gedanken über eine Durchführung der Innenstadtkirmes gemacht. Der Beschluss der Bundes- und Landesregierung lässt nun keine andere Möglichkeit zu. So sollen, laut Beschluss, Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich sei, bis mindestens Ende Oktober 2020 nicht stattfinden.

Auch mit Blick auf die sicherlich negativen wirtschaftlichen Auswirkungen für Schausteller, Aussteller, Händler und Unternehmen, haben die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten höchste Priorität. Diese könne nicht garantiert werden. Gerade die Nachverfolgbarkeit der Besucher, die unabdingbar wäre, um solch eine Veranstaltung durchzuführen, kann nicht gewährleistet werden. Daher müsse man nach Rücksprache mit den Vorsitzenden und der Verwaltung der Stadt Marsberg zu dem Schluss kommen, dem Beschluss der Bundes- und Landesregierung Folge leisten zu müssen.

„Wir bedauern es sehr, dass der Allerheiligen-Markt mit Historischem Umzug in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Doch nun müssen wir nach vorne schauen und freuen uns umso mehr auf ein Wiedersehen mit den Schaustellern, Kirmesbesuchern und Teilnehmern des Historischen Umzuges im Jahr 2021“, so das Team des Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Marsberg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare