Zebragruppe hatte Mamas und Omas eingeladen

Advent im Kindergarten

Einen adventlichen Nachmittag verbrachten die Kinder der Zebragruppe mit ihren Müttern und Omas.

Kürzlich trafen sich die Kinder der Zebragruppe mit ihren Mamas oder Omas zur Adventsfeier im Kindergarten Hohoff.

Zur Begrüßung wurde das Lied „Dicke rote Kerzen“ gesungen, welches die Kinder zuvor schon für den Nachmittag eingeübt hatten.

Anschließend folgte ein Triangelschlag. Was hatte das zu bedeuten? Den Kindern kam dieses bekannt vor, denn jeden Morgen um 9 Uhr findet in der Adventsecke der Gruppe, die vorweihnachtlich geschmückt ist, eine Adventsrunde statt. Die Kinder holen sich dann ihr Kissen und nehmen in der Ecke Platz. Es werden gemeinsam die Kerzen des Kranzes angezündet, es wird gesungen, gespielt und erzählt. Dann wird mithilfe einer goldenen Nuss ein Adventskind erkoren, welches an diesem Dezembertag Besonderheiten in der Gruppe erlebt. An diesem Tag wurde die Runde nachmittags durchgeführt, da die Kinder ihren Mamas und Omas dieses mal zeigen wollten. Der Höhepunkt des Nachmittages war dann eine Art „Kino – Vorführung“. Ein Bilderbuch wurde mithilfe eines Beamers an die Wand projiziert und dann den Kindern anschaulich vorgelesen. Die Kinder waren begeistert und hörten gespannt zu. Nach einem „Weihnachts-Fingerspiel“ setzte man sich noch bei Kaffee, Kakao und Kuchen zusammen und tauschte sich aus. Zum Abschluss des Nachmittags überreichten die Kinder ihren Mamas und Omas im Schein einer Kerze ein kleines Geschenk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare