Befragung zum MedeBus

Unter der Überschrift mobil4you bereiten die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH sowie der Hochsauerlandkreis und der Kreis Soest in mehreren kreisangehörigen Städten und Gemeinden konkrete Verbesserungsmaßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr vor.

In der Stadt Medebach nimmt Ende Januar der MedeBus seinen Betrieb auf. In Ergänzung zum regionalen Busverkehr sollen die Menschen auch innerhalb der Kernstadt ohne Auto mobil sein können. Da es sich um ein Förderprojekt der Regionale Südwestfalen handelt, kostet dieses zusätzliche Angebot die Stadt Medebach "keinen Cent", sodass sie sich als Modellkommune zur Verfügung gestellt haben. Um festzustellen, wie das neue Angebot von den Einwohnern und Touristen in Medebach wahrgenommen und bewertet wird, führt die Stadt eine Befragung durch. Um die Kosten gering zu halten, ist der Fragebogen dieser Ausgabe des Sauerlandkuriers beigefügt.

Rückgabe bis spätestens 6. Februar

Folgendermaßen erklären die Organisatoren das Prozedere: "Bitte schauen Sie nach dem Fragebogen und lassen Sie diejenige Person in Ihrem Haushalt antworten, die mindestens zehn Jahre alt ist und als nächstes Geburtstag hat. Die Fragen sollten Sie bitte auch dann beantworten, wenn der oder die Antwortende den MedeBus noch nicht aus eigener Erfahrung kennt. Wichtig ist, dass sich möglichst viele Menschen an der Befragung beteiligen. Nur so kommen gute Ergebnisse zustande".

Den Fragebogen auszufüllen, dauert nur wenige Minuten. Um eine Rückgabe im Rathaus wird bis spätestens zum 6. Februar gebeten. Im Übrigen liegen dort sowie im Tourismusbüro am Markt auch weitere Fragebögen aus, falls dieser Ausgabe keiner beiliegt. Weitere Informationen zur MedeBus-Einführung werden in den nächsten Tagen in den Medien bekanntgegeben. Es gibt auch eine entsprechende Datei auf der Internet-Seite www.medebach.de.

"Wie immer gilt auch in dieser Sache: Ohne das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger kommt Medebach nicht aus", verdeutlicht Bürgermeister Thomas Grosche die Wichtigkeit des Anliegens.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare