Buntes Rahmenprogramm auch für Sauerländer Gäste

Dörferjubiläum 1000 Jahre Orke

Viele Höhepunkte gibt es am Festwochenende.

Orketal. Man schrieb den 29. Juni 1016 – ein Bischof namens Burckard schenkt dem Kloster Maria Münster (auch Nonnenmünster genannt) bei Worms alle seine Güter und Leibeigenen im Hessengau – darunter neben Adelheredeshuson (Ellershausen) und Huomereshuson (Hommershausen) auch „Orcana“ und in Dreisbahe (Hof Treisbach). Man kann also sagen: Die Orker, die nahe an den Medebachern wohnen, werden im Jahre 2016 1000 Jahre alt! Grund genug, um vom 9 bis 11. September ein Jubiläumsfest auf die Beine zu stellen.

Mit einem Festkommers starten die Teilnehmer am 9. September um 18 Uhr offiziell in die Feierlichkeiten zum 1000-jährigen Bestehen von Nieder- und Oberorke. Da die Kirche in Oberorke seit jeher gemeinsam von den Nieder- und Oberorkern besucht wird, wurde dieser Ort für die feierliche Eröffnung gewählt. Neben den „Orkern“ werden auch zahlreiche Gäste und Ehrengäste sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft erwartet. Mit dem Schirmherren Bürgermeister M. Stappert. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung wird der 1000. Geburtstag von Orke rund um die Kirche und auf dem Hof Döring in Oberorke gefeiert. Hier stehen die Begriffe „Feuer“ und „Wein“ im Mittelpunkt des Abends unter freiem Himmel. Die Weinliebhaber erwartet eine Auswahl von ausgesuchten Weinen von Winzern aus dem Rheingau und der Pfalz. Passend dazu gibt es zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten. Zum Abendprogramm gehören eine Feuershow sowie ein großes Höhenfeuerwerk. Natürlich darf die Musik an so einem Abend nicht fehlen - unter anderem Christian Durstewitz wird spielen.

Oktoberfest und stehender Festzug

Der 2. Festtag beginnt mit dem „Ehemaligen-Treffen“ um 11 Uhr. Hierzu wurden bereits alle, die einmal in Nieder- oder Oberorke zu Hause waren, eingeladen. Die früheren Orker erwartet unter anderem ein Rundgang der besonderen Art durch die Dörfer, die Besichtigung der Bilderausstellung sowie ein gemütliches Beisammensein mit Zeit für Unterhaltungen und zum Schwelgen in Erinnerungen. Um 13.30 Uhr ist  Zwischenstopp der 7. ADAC Ederbergland Classic "Oldtimertour" Am Festzelt in Niederorke hält die Tour (AMSC Lahn/Eder und AC Frankenberg) mit folgender Fahrzeugausstellung. Erstmals in der Geschichte der Orkedörfer findet ein großes Oktoberfest, die „Orker Wiesn“, im Festzelt in Niederorke statt. Zunächst wird uns der Musikverein Buchenberg zünftig auf den Abend einstimmen. Ab 21 Uhr spielt die Band „Die Rotzlöffl“ engagiert.

Einen weiteren Höhepunkt der Feierlichkeiten stellt der stehende Festzug unter dem Motto „Lebendiges Orketal“ am 11. September dar. Hier erwarten die Besucher zahlreiche Attraktionen für die ganze Familie. Im Mittelpunkt steht ein historischer Viehmarkt, wie es ihn früher in Orke regelmäßig gab. Auf der Festmeile, die zwischen Nieder- und Oberorke verläuft, werden zahlreiche Aussteller in Scheunen, Garagen und an Ständen keine Langeweile aufkommen lassen. Ebenso gibt es allerhand kulinarische Köstlichkeiten und ein Weindorf. Im Festzelt wartet eine Kaffeetafel mit selbstgebackenen Kuchen.Auf zwei Aktionsbühnen findet ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Tanz und Zauberkunst statt. Hier findet auch für die kleinen Besucher das „KinderMitmachKonzert - Herr H ist da“ statt.  




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare