Junge Philharmonie Lennestadt bei „Night of Sounds“

Besonderer Musikgenuss

Unter der Leitung von Michael Nathen spielte Junge Philharmonie Lennestadt ein Konzert in Medebach. Foto: Ulrich Brings

Ein außergewöhnliches musikalisches Ereignis mit mehr als 150 Sängern und Orchestermusikern gab es jetzt in der St. Sebastianus Schützenhalle in Medebach. Die Volksbank Bigge-Lenne hatte zur „Night of Sounds“ eingeladen.

550 Besucher lauschten den musikalischen Klängen des Sinfonieorchesters „Junge Philharmonie Lennestadt“ zusammen mit einem großen gemischten Chor – bestehend aus dem Frauenchor Aviva, dem Männerchor Gaudium und dem Jungen Chor Eslohe – sowie zahlreichen Solisten. Durch das Programm führte in routinierter und lockerer Art der bekannte Moderator Gisbert Baltes.

Unter der Leitung von Michael Nathen wurden bekannte Stücke aus Klassik, Spiritual, Rock, Pop, Musical und Film eindrucksvoll in Szene gesetzt: Zigeunerbaron, Time to say good bye, Winnetou Melodien, Vom Winde verweht, Ben Hur, Exodus, Brücke am Kwai und Ungarischer Tanz. Dazu kam noch der Popklassiker „Angels“ von Robbie Williams. Begeisterter Applaus mit stehenden Ovationen forderte eine Zugabe, die mit einem Abba-Medley erfüllt wurde.

Peter Kaufmann, Vorstand der Volksbank Bigge-Lenne, bedankte sich bei allen Aktiven und der Schützenbruderschaft St. Sebastianus und dem Musikzug Medebach für diesen großartigen Abend.

Zum Abschluss zeigte er seine Fähigkeiten auch als Dirigent beim Radetzki-Marsch. Diesen Musikgenuss wird man nicht so schnell vergessen. (Von Ulrich Brings, schmallenberg@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare