Medebacher Schüler besuchen Freunde in Locminé

„Bienvenue en France“

31 Schüler der Verbundschule Hallenberg-Medebach machten sich jüngst auf zum Gegenbesuch in die Bretagne.

Medebacher Schüler besuchen Freunde in Locminé.

Nachdem bereits im März 63 Schüler des Collège J.P. Calloc’h aus Locminé eine Woche in Medebach verbrachten, machten sich nun 31 Schüler der Verbundschule Medebach-Hallenberg zum Gegenbesuch auf in die Bretagne.

Die lange Fahrt wurde durch einen Zwischenstopp in Chartres unterbrochen, wo die gotische Kathedrale „Notre Dame“ mit dem berühmten Labyrinth besichtigt wurde. Außerdem hatten die Schüler die Möglichkeit sich die Füße bei einem Bummel durch die schöne Altstadt zu vertreten, bevor es dann weiter in Richtung Locminé ging.

In Locminé wurden die Schüler durch ihre Gastfamilien in Empfang genommen. In der folgenden Woche lernten sie dann die bretonische Lebensart besser kennen und bekamen einen Einblick in das französische Schulsystem. Auf dem Programm standen weiterhin Ausflüge zur „Belle Île en Mer“, der „Schönen Insel“ im Atlantik, zu den Hafenstädten Vannes und Auray, den Steinfeldern von Carnac mit seinen berühmten Megalithen und Dolmen sowie eine Fahrt zum westlichsten Punkt der Bretagne  – dem Point du Raz. Auch wenn das Wetter recht kühl war, konnten die Schüler an den meisten Tag die Bretagne bei Sonnenschein genießen.

Höhepunkt der Reise war der mehrstündige Aufenthalt in der Weltmetropole Paris. Nach einer aufregenden Fahrt mit der Metro ging es für alle Schüler zu Fuß weiter durch die Stadt, vorbei an den berühmten Ständen der Bouquinisten und vielen Sehenswürdigkeiten bis hin zum Eiffelturm. Am Eiffelturm endete der Parisaufenthalt mit einer abendlichen Rundfahrt auf der Seine durch das illuminierte Paris. Glücklich und müde ging es in der Nacht zurück ins Sauerland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare