Upländer Bauernmolkerei in Usseln ist wieder Initiator

Bio-Brotboxen verteilt

Karin Artzt-Steinbrink, Geschäftsführerin der Upländer Bauernmolkerei, verteilte Bio-Brotboxen an Grundschüler.

Die Upländer Bauernmolkerei initiiert zum dritten Mal die Bio-Brotbox-Aktion im Hochsauerlandkreis. Unterstützt wird diese Initiative von der Biathletin Nadine Horchler aus Willingen.

Zum Schulanfang im Hochsauerlandkreis erhalten rund 250 Schulanfänger aus den Orten Brilon, Medebach und Oberschledorn eine wiederverwendbare Bio-Brotbox.

Die Bio-Brotbox ist mit hochwertigen Bio-Produkten gefüllt, die ein ausgewogenes und perfektes Frühstück ausmachen. Dazu gehört neben Müsli, Vollkornbrot und Mettwürstchen auch eine Upländer Schulmilch. Denn Kinder, die ein gesundes Frühstück zu sich nehmen, sind konzentrierter und leistungsfähiger.

Beim Überreichen der Boxen in Medebach hilft auch Karin Artzt-Steinbrink, Geschäftsführerin der Upländer Bauernmolkerei. Am Vortag haben Mitarbeiterinnen die Bio-Brotboxen in Usseln vorbereitet und gepackt. Die Bio-Brotbox-Aktion wird von ehrenamtlichen Initiativen organisiert, die Städte, Landkreise, Regionen und auch ganze Bundesländer mit Bio-Brotboxen versorgen. In diesem Jahr versorgen 60 Initiativen deutschlandweit rund 175.000 Erstklässler. In Zusammenarbeit mit der Kampagne „Zu gut für die Tonne“ des Bundesministeriums für Ernährung wird den Kindern die Wertigkeit und der Ursprung von Lebensmitteln nahe gebracht. Die Bio-Brotbox-Aktion wird jährlich von engagierten Unternehmen der Naturkostbranche finanziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare