1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Medebach

Bürger aus Referinghausen sind bereit für das Jubiläum

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ortsvorsteher Reinhard Figgen freut sich stellvertretend für das Dorf Referinghausen, dass das Faltblatt „Die Festtage auf einen Blick“ zum 750-jährigen Ortsjubiläum fertig ist. Maskottchen Kuh Lotte ist mit von der Partie.

Referinghausen. Vom Himmelfahrtstag, 30. Mai, bis Samstag, 1. Juni, feiert Referinghausen sein 750-jähriges Jubiläum. Dementsprechend war dieses Ortsjubiläum Hauptthema bei der Frühjahrs-Einwohnerversammlung. Dank vieler Mitwirkender ist ein attraktives dreitägiges Programm entstanden, das zu Geschichte und Gegenwart des „Klein, aber oho!“-Ortes passt.

Es ist ein Faltblatt mit dem vollständigen Programm und einem Lageplan erstellt worden. Für jedes Familienmitglied und somit für jede Altersgruppe ist beim Ortsjubiläum etwas dabei. Dieses Faltblatt ist ab sofort an vielen Stellen in den umliegenden Stadtgebieten erhältlich. In der Versammlung stellten die aktiven Verantwortlichen wie Hildegard Hartmann, Maresi Deimel, Lisa-Marie Schmidt, Dorothee Dessel, Philipp Gerbracht, Marita Frese und Britta Papenheim ihren Stand bzw. ihren Programmpunkt vor. 

Ortsvorsteher Reinhard Figgen erinnerte daran, dass in der direkten Vorbereitungsphase zum Ortsjubiläum viele fleißige Hände benötigt werden: Am Samstag, 11. Mai, ab 9 Uhr wird beispielsweise ein großes Jubiläums-Saubermachen im Dorf durchgeführt. Manfred Jäger von der Steuerungsgruppe beantwortete Fragen zur Organisation. Ein besonderes Highlight verspricht der Festakt am Samstag, 1. Juni, ab 14 Uhr zu werden. Ina Scharrenbach, Heimatministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, hält die Festansprache.  Sie trete an diesem Tag zum ersten Mal im Stadtgebiet Medebach auf und wird sich bei dieser Gelegenheit ins Goldene Buch der Stadt Medebach eintragen. 

Unter Verschiedenes gab es unter anderem Aktuelles zur Nachnutzung des abgerissenen Geländes Heruses an der Düdinghauser Str. 1 und zum Aufbau des Wärmenetzes. Ein ausführlicher Bericht zum Jubiläum folgt. Das vollständige Programm ist abrufbar unter www.referinghausen.de.

Auch interessant

Kommentare