„Miniflitzer“ am Start

22. Deifelder Abendlauf zieht Sportbegeisterte an

Die „Miniflizer“ gingen beim 22. Deifelder Abendlauf an den Start.

Deifeld. Bei perfektem Läufer-Wetter starteten beim 22. Deifelder Abendlauf jetzt wieder zahlreiche Sportbegeisterte in die verschieden langen Strecken rund um den Deifelder Sportplatz. Schon die Allerkleinsten konnten beim „Miniflitzerlauf“ über 250 Meter ihre ersten Renn-Erfahrungen sammeln und werden sich sicherlich in den kommenden Jahren steigern mit dem „Bambinilauf“ (500 Meter) und „Schülerlauf“ (900 Meter).

Nachdem zunächst die Kinder ihr läuferisches Können unter Beweis gestellt hatten, gingen die Großen an den Start, zunächst mit dem „Jedermannslauf“ über 4,4 Kilometer. Einige Hartgesottene nutzten diesen Lauf, um sich – mal eben – warm zu laufen für den später startenden Lauf über 10,5 Kilometer. Die schnellste Zeit über die 4400 Meter erzielten Kerstin Haarmann und Andre Kraus. Letzterer ging dann auch direkt bei dem „Lauf der Könner“ über 10,5 km an den Start und erreichte auch dabei als Erster das Ziel. 

Bei den Frauen konnte Elke Wolf ihren Mitstreiterinnen erfolgreich davonlaufen. Beim „Lauf der Asse“ erklimmen die Läufer einen langen Berg von Deifeld bis hinauf nach Küstelberg – eine Herausforderung, der sich in jedem Jahr dutzende Läufer gern stellen. In diesem Jahr konnten Frank Hardenack und Sabine Hundrieser nach 19 Kilometern als Erste die Ziellinie überqueren.

Mit 116 Teilnehmern war die Beteiligung in diesem Jahr etwas schwächer als in den Vorjahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare