"Agenda mit Blick auf Klimawandel verändern"

FDP-Ratsfraktion diskutiert über Ökologie und Nachhaltigkeit in Medebach

Christoph Dahlmann, Carlo Cronenberg, Dr. Sophia-Antonia Bir, Michael Papenheim, Achim Brieden und Dr. Matthias Kordes (v.l.) beim Besuch des FDP-Bundestagsabgeordneten auf Gut Glindfeld.

Medebach – Die FDP-Ratsfraktion nutzte die politische Sommerpause, um über das im Frühjahr bereits angestoßene Thema „mehr Ökologie und Nachhaltigkeit“ in Medebach, erneut zu diskutieren.

„Wir müssen auch in unserer Hansestadt die Agenda mit Blick auf die Herausforderungen des Klimawandels zeitnah mit veränderten sowie neuen Konzepten erweitern und intensivieren“, so der Fraktionsvorsitzende Michael Papenheim. 

"Grüne Baugebiete" konzipiert

So gingen die Konzepte der Liberalen über die „grünen Baugebiete“ nunmehr in die nächste Phase, um eine dynamische Entwicklung mit Blick auf eine grün geprägte Hansestadt einschließlich der Ortschaften, einhergehend mit einer beginnenden Entsiegelung von asphaltierten Oberflächen, beispielsweise bei Schulen und weiteren öffentlichen Gebäuden, zu forcieren. Darüber hinaus beinhaltet das Ökologische Strategiepapier neben einer Pflanzung von zusätzlich 500 Bäumen im gesamten Stadtgebiet eine zusätzliche Aktivierung von Streuobstwiesen sowie eine zukünftig nachhaltige und wasserschonende sowie für Insekten geeignete Bepflanzung der öffentlichen Anlagen in Medebach und den Ortschaften. 

Die FDP-Ratsfraktion wird im Herbst beginnend entsprechende Anträge ausarbeiten, um diese dann Zug um Zug in den Rat einzubringen. Ebenfalls trafen sich Medebachs Liberale in der Sommerpause mit den Kollegen der FDP Hallenberg, um in einem Gedankenaustausch gemeinsame Projekte und Positionen für die Städte Hallenberg und Medebach zu diskutieren. 

Darüber hinaus machte der FDP-Bundestagsabgeordnete Carlo Cronenberg anlässlich seiner Radtour durch den Wahlkreis Station in Medebach. Er zeigte sich bei seinen Besuchen auf Gut Glindfeld und dem Center Parcs sehr beeindruckt von den Konzepten und den Investitionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare