Gewerbegebiet bekommt bessere Breitbandverbindung

Förderbescheid erhalten

Thomas Grosche und Frank Linnekugel gaben den Auftrag der Telekom, vertreten durch Reinhard Rohleder (Mitte).

Große Freude in Medebacher Rathaus und bei den Unternehmen im Gewerbegebiet „Holtischer Weg“ in Medebach: Die Wirtschaftsförderung der Hansestadt Medebach hat das formale Förderverfahren zur zwingend notwendigen Verbesserung der Breitbandanbindung für das Gewerbegebiet „Holtischer Weg“ in Medebach zügig und erfolgreich abgeschlossen.

Bürgermeister Thomas Grosche freut sich bei der Präsentation des Förderbescheides: „Wir haben mittlerweile den Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg erhalten, sodass wir die Telekom Deutschland GmbH umgehend damit beauftragt haben, das Gewerbegebiet ‘Holtischer Weg’ nun mit hochwertigen Breitbandanschlüssen auszustatten. Hier können nun die Synergien durch den parallel erfolgenden Ausbau der L 740 genutzt werden, sodass die Breitbandanbindung deutlich wirtschaftlicher erreicht werden kann.“

Dieses Projekt sei mit dem Ausbau der L 740 zum Gewerbegebiet sicherlich eines der wichtigsten in diesem Jahr, welches von den heimischen Unternehmen und der städtischen Wirtschaftsförderung erfolgreich begleitet beziehungsweise umgesetzt wurde, so der Bürgermeister weiter. „Die Telekom Deutschland GmbH wird sich in den kommenden Wochen beziehungsweise Monaten mit den Unternehmen im Gewerbegebiet ‘Holtischer Weg’ in Verbindung setzen, alternativ können die Unternehmen natürlich auch von sich aus das Gespräch suchen“, so Reinhard Rohleder von der Deutschen Telekom bei dem Treffen.

Wirtschaftsförderer Frank Linnekugel stellte die besondere Situation nochmals dar: „Unsere weltweit agierenden Unternehmen bekommen nun angemessene Bandbreiten zur Verfügung gestellt. Den Unternehmen gilt unser besonderer Dank, dass sie uns in diesem Förderverfahren so unterstützt und trotz bisher fehlender Breitbandverbindungen Standorttreue bewiesen haben. Sie haben die schnellen Bandbreiten schlicht und einfach verdient.“ Bei Anfragen zu Gewerbeflächen würde oft als erstes nach der Breitbandverfügbarkeit und erst dann nach dem Preis pro Quadratmeter gefragt. Dieses Projekt sei daher ein wesentlicher Faktor, um auch künftig attraktive Gewerbeflächen anbieten zu können. Im Gewerbegebiet „Holtischer Weg“ sind noch etwa 4,5 Hektar freie Gewerbeflächen verfügbar.

Die Zuwendung kommt vom Land NRW im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms des Landes NRW und des Ziel-2-Programms NRW. In dem Betrag sind Mittel aus der Europäischen Union „Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare