60 Kinder und Jugendliche wirkten bei Feier mit

Fünf Jahre Kinderkirche

Die Medeloner feierten fünf Jahre Kinderkirche.

Eine mitreißende Jubiläumsveranstaltung zum fünfjährigen Bestehen der Kinderkirche boten rund 60 Kinder und Jugendliche in der Pfarrkirche Medelon.

Aus diesem Anlass hatten die vielen Akteure mit einigen Müttern eine musikalische Variante der Nikolauslegende eingeübt.

Gleich zu Beginn stellten die Kinder von Myra im Hungerchor ihre Not und ihren Hunger mit Tellern und Löffeln musikalisch dar. Hoffnung gab ihnen der Nikolaus (dargestellt von Thorsten Schweitzer), der ihnen Hilfe und Rettung aus ihrer Not versprach. Um die räuberischen Piraten zu besänftigen, opferten Nikolaus und die Kinder von Myra selbst die wertvollen Schätze der Kirche. Hilfe nahte aber alsbald von heransegelnden Getreideschiffern, die ihnen mit Korn aus ihrer Hungersnot halfen.

Die Geschichte des Hl. Nikolaus wurde von den begeisterten Mitwirkenden in vielen Liedern wie „Hoch auf den Wellen“ und „Niko, Niklas, Nikolaus“ musikalisch und schauspielerisch dargestellt, unterstützt von Susanne Schlüter an der Gitarre. Beim letzten Lied „Berge mal versetzen“ boten die vielen Darsteller ein tolles Finale und rissen das Publikum komplett mit. Der Funke sprang dabei schnell über und alle Besucher machten begeistert beim Wellengang und bei den Gesten des Schlussliedes mit.

Vor dem Schlusssegen kannte Pastor Dr. Achim Funder allen Helferinnen der Kinderkirche fünf Jahre der engagierten Mitarbeit hoch an. Sein Lob galt auch den vielen Kindern für die Mitwirkung beim Musical.

Beim anschließenden Kaffee im Pfarrheim Medelon fanden sich viele Besucher ein, um bei Kaffee, Kuchen und Punsch den schönen Tag ausklingen zu lassen. Auch die Kinder hatten viel Spaß beim Basteln und Spielen. Der Reinerlös von rund 680 Euro soll den Aktionen „Lichtblicke“ und „Ein Herz für Kinder“ gespendet werden. Damit wollen die Medeloner Kinder auch Menschen am Rande der Gesellschaft etwas vom „Geist der Weihnacht“ spüren lassen. Am Abend waren sich alle einig: Kinderkirche macht einfach Spaß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare