Gemeinsame Kunstausstellung der Grundschüler

Grenzübergreifende Aktion

Die Schüler der dritten Klasse der Konrad-Martin-Grundschule mit ihren Bildern.

Bis 1663 bildeten Düdinghausen, Referinghausen, Deifeld/Wissinghausen, Oberschledorn und Titmaringhausen mit Eppe, Hillershausen und Niederschleidern gemeinsam die Freigrafschaft Düdinghausen.

Die jahrhundertelange gemeinsame Geschichte der heute auf zwei Bundesländer verteilten Dörfer ist immer noch in vielen Bereichen spürbar, wie zum Beispiel durch die gemeinsame Konfession.

Während eigentlich in Hessen die evangelische Konfession vorherrscht, sind die drei ehemaligen Freigrafschaftorte über die Jahrhunderte hinweg zum größten Teil katholisch geblieben. Aus Anlass der Teilung vor nunmehr 350 Jahren hat sich im vergangenen Jahr eine „AG Freigrafschaftjahr“ gegründet, um ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm zu erarbeiten.

In diesem Rahmen kam auch die Idee auf, die Kinder mit ins Boot zu nehmen und in den beiden Grundschulen in Oberschledorn und Eppe Projekttage zum Thema Freigrafschaft anzubieten. Seit Dezember vergangenen Jahres wurden die Schüler der Klassen eins bis vier von den Ortsheimatpflegern Claudia Pape aus Titmaringhausen und Heinz Kling aus Oberschledorn besucht und erfuhren allerhand Interessantes aus der Zeit des Spätmittelalters. Anschließend malten und zeichneten die Kinder in verschiedenen Techniken Bilder zum alltäglichen Leben oder bestimmten Begebenheiten, die sich damals im „kleinen Grenzkrieg“ zutrugen. So entstanden in den ersten bis dritten Klassen Bilder zum Alltag im Mittelalter, zur Burg Eisenberg oder verschiedenen Überfällen der mal waldecker, mal kurkölner Soldaten in den Freigrafschaftsorten. Die Schüler der dritten Klassen malten Bilder der heutigen Kirchen in den Dörfern und die vierten Klassen gestalteten in Gruppenarbeiten zwei „Riesenpuzzle“ der Freigrafschaft aus Holz.

Die Kunstwerke können vom 3. bis 19. Juni im Medebacher Rathaus, 4. bis 18. Juli im Korbacher Kreishaus und zum Abschluss im September in Oberschledorn bewundert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare