Das große Gefühl der Operette

Romana Noack und Daniel Draganov bitten zum Tanz

Romana Noack ist seit Jahren auf den Bühnen und Festivals in Europa unterwegs.

Medebach. Der Kulturring Medebach freut sich alle Musikliebhaber für Samstag, 30. Juni, um 17 Uhr zu einem Konzert in der Kulturscheune auf Gut Glindfeld in Medebach einladen zu können. Unter dem Thema „Hereinspaziert“ soll ein bunter Melodienstrauß der schönsten und bekanntesten Stücke aus Oper und Operette dargeboten werden.

„Die Sängerin Romana Noack und Geiger Daniel Draganov haben sich mit ihren Musikerkollegen, dem Pianisten Dirk Wedmann, dem Cellisten Friedemann Pardall und dem Geiger Johannes Heidt (2.Geige) zusammengefunden, um das Publikum mit der Poesie, dem Zauber und dem großen Gefühl der Operette zu verführen“, so der Kulturring.

Polka, Csardas, Märsche und natürlich der Walzer, unter anderem von Johann Strauss (Donau Walzer); Emmerich Kálmán (Arie der Csardasfürstin); Johann Schramme (Wien bleibt Wien) sowie Robert Stolz (“Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“), stehen auf dem Programm.

Romana Noack ist seit Jahren auf den großen Bühnen und Festivals in Europa zuhause und Preisträgerin mehrerer großer Wettbewerbe. „Ihr Lächeln bezaubert ebenso wie ihre schwerelose Stimme und ihr mädchenhafter Charme. Quirlig, lebendig und keck erobert die Sopranistin die Konzertsäle“, teilt der Kulturring Medebach mit.

Engagiert als erste Sopranistin an der Deutschen Oper am Rhein, gastiert sie unter anderem in Berlin, Wien, Mörbisch, Graz, Genf, Bad Ischl, Baden und aktuell in München. Sie war „Die Zirkusprinzessin,“, „Die Csardasfürstin“, „Lustige Witwe“ - kurz um - fast jede Operettendiva, die man sich vorstellen kann. Aber auch bei Mozart ist sie zu Hause und diese Erfahrung prägt ihre Interpretation der angeblich leichten Muse.

"Aus einer Musikerfamilie stammend"

Musik prägt auch den Violinisten Daniel Draganov. „Aus einer Musikerfamilie stammend, liegt ein ganz besonderer Schwerpunkt für ihn in der großen Literatur der Oper und der Kammermusik“, so der Veranstalter. Er spielt seit über 20 Jahren an erster Position bedeutender Orchester (Deutsche Oper am Rhein, Deutsche Oper Berlin, Festspiele Bayreuth). Er ist ebenfalls Preisträger mehrerer Wettbewerbe und ist unterem als Solist in Europa, Korea, Japan, Oman, Südafrika und China zu hören. Nach einer über zehnjährigen Konzerttätigkeit als Primarius des Draganov Quartetts wurde er nach seinem Wechsel nach Berlin Mitglied des Streichquartetts der Deutschen Oper Berlin und ist künstlerischer Leiter des Kammerorchesters der Deutschen Oper Berlin.

Der Eintritt zum Konzert beträgt für Erwachsene 22 Euro. Jugendliche und Studenten zahlen 16 Euro.

Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 29. Juni 2018 bei Touristikgesellschaft Medebach, Marktplatz 1, Tel. 0 29 82/ 9 21 86 10. Einlass ab 16 Uhr. Die Karten werden an der Abendkasse hinterlegt und sind dort zu bezahlen. Restkarten an der Abendkasse. Der Kulturring bittet darum, die reservierten Karten bis 16.30 Uhr abzuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare