Reister Schützen: Andreas Plett löst Andreas Peetz ab

Hallenboden wird erneuert

Brudermeister Johannes Tigges (rechts), stellvertretender Brudermeister Alfons Kotthoff (links), Präses Volker Staskewitz (Mitte) mit neuen und ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern.

Zur Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Pankratius Reiste trafen sich jetzt 137 Schützen im kleinen Saal der Schützenhalle.

Nach dem Rückblick auf die im vergangenen Jahr getätigten Investitionen in der Schützenhalle informierte Brudermeister Johannes Tigges, dass in diesem Jahr unter anderem die Erneuerung des Hallenbodens in der Großen Halle geplant ist. Der nicht mehr zeitgemäße Boden soll durch Parkett und Fliesen ersetzt werden.

Bei den anstehenden Wahlen wurden der stellvertretende Hauptmann Elmar Scheiwe und Schriftführer Jörg Heite einstimmig im geschäftsführenden Vorstand bestätigt. Nicht mehr zur Wahl stellte sich der stellvertretende Geschäftsführer Andreas Peetz. Als sein Nachfolger wurde Andreas Plett, bisher Dorfoffizier für den Bereich Reiste-Nord, gewählt.

In ihren Ämtern bestätigt wurden die Dorfoffiziere Dietmar Heinemann (Büenfeld), Markus Knoche (Landenbeck) sowie Fahnenoffizier Joachim Kückenhoff.

Nicht mehr zur Wahl stellten sich die Offiziere Markus Wertmann, Sebastian Schulte und Benedikt Tigges. Neu in den Vorstand gewählt wurden Christof Stratmann (Dorfoffizier Reiste-Nord), Bernd Gödde (Dorfoffizier Herhagen) sowie Marius Spork (Jungschützenoffizier). Der frei gewordene Posten für den Dorfoffizier Büemke konnte in der Versammlung nicht neu besetzt werden.

Brudermeister Tigges dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Schützenverein.

Pastor Volker Staskewitz sprach als neuer Präses der Schützenbruderschaft ebenfalls vor der Versammlung. Er lobte insbesondere die sehr gute Beteiligung der Schützen bei der Kriegsgefallenenehrung am Montagmorgen des letztjährigen Schützenfestes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare