1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Medebach

Entwicklung des Heimathauses in Düdinghausen im Fokus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Drehbank ist das Herzstück des Heimathauses. Drechselvorführungen gibt es ab April jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr.

Düdinghausen. Auf der Generalversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins DüdinghausenVorsitzender Horst Frese begrüßte vor voll besetztem Haus vier neue Mitglieder. Ein Bildervortrag führte zurück in das historische Drechslerdorf Düdinghausen. Der Verein hat dieses Thema 2015 konzentriert bearbeitet über vier Ausstellungstafeln in der Dreggestobe, über Auswertung historischer Akten, Interviews mit Drechslern im Dorfe und ein bunt bebildertes Buch.

Kassiererin Anne Eickhoff berichtete über ein erfreuliches Bewirtschaftungs-Ergebnis 2015. Drechsler Bernd Eickhoff und Museumscafébetreuerin Ulla Winterberg vermeldeten viele Besuchergruppen, auch aus dem Raum Willingen, für Dreggestobe und Kulturspeicher. Im Bereich der Wanderwelt war es gelungen, dem Naturweg Kahler Pön zu neuem Glanz zu verhelfen. 

Durch Zertifizierung des Deutschen Wanderinstituts wurde er – neben dem Geologischen Rundweg – zum zweiten Premiumweg im Dorf. Die Geoparkführer Andy Geck und Berni Eickhoff hatten wieder viele Menschen an für Natur und Erdgeschichte herangeführt. Zwei Medebacher Schulen besuchten die Steinbrüche, den Freistuhl und die Dreggestobe als Lernorte. Der Vorsitzende dankte den Helfern, die ehrenamtlich bei den verschiedenen Festen und bei der Bänke- und Grünpflege im Einsatz waren. 

Barrierefreier Zugang über Kabinenlift 

Mit großer Mehrheit wurde beschlossen, die Einrichtung eines barrierefreien Zugangs zum Kulturspeicher über die Installation eines Kabinenlifts anzustreben – mit Hilfe öffentlicher Zuschüsse. Der Lift soll zum einen Personen, denen das Treppensteigen schwerfällt, den Zugang ermöglichen, zum anderen das Heimathaus zur langfristigen wirtschaftlichen Absicherung an den touristischen Gruppenbusreiseverkehr anschließen. Als weiteres Projekt wurde die Erschließung der Foto-, Film- und Tonträgerschätze im Dorf über ein interaktives Archiv mit Touch Screen Monitor im Kulturspeicher befürwortet. Zunächst wird sich eine Projektgruppe bilden, diese Medien sichten, thematisch strukturieren und wo nötig mit Untertiteln versehen. 

Weiterentwicklung des Spielplatzes

Der dritte Beschluss zielte auf Unterstützung von Eltern und Kindern des Dorfes bei der Weiterentwicklung des Spielplatzes ab. Mit 3000 Euro will der Verein mit dazu beitragen, die Anschaffung von Spielgeräten zu ermöglichen, so die Zweite Vorsitzende Andrea Gerbracht. 

Ein weiteres Thema, die von der Medebach Touristik erhöhte Gästeabgabe auf 1,50 Euro, wurde lebhaft diskutiert. Horst Frese schloss die Versammlung mit einem Dank an die Teilnehmer für die intensiven Diskussionen und die weiterführenden Beschlüsse und war überzeugt, dass mit vereinter Kraft die Arbeit des Vereins auch 2016 mit Erfolgen gekrönt sei.

Auch interessant

Kommentare