„Ein Baumeister dieser Stadt“

Heinrich Nolte ist Medebachs zweiter Ehrenbürgermeister

+
Heinrich Nolte wurde beim Neujahrsempfang der Stadt Medebach zum Ehrenbürgermeister ernannt.

Medebach. Die Stadt Medebach hat nach Günter Langen ihren zweiten Ehrenbürgermeister: Der aktuelle Amtsinhaber Thomas Grosche verlieh diesen Titel beim Neujahrsempfang an seinen Vorgänger Heinrich Nolte, der von 1998 bis 2009 das Medebacher Stadtoberhaupt war.

Auf Initiative der örtlichen CDU-Fraktion entschied der Stadtrat bereits im Dezember des vergangenen Jahres, Nolte zum Ehrenbürgermeister zu ernennen. Jetzt wurde ihm diese Ehre offiziell zuteil. Thomas Grosche bezeichnete seinen Amtsvorgänger als „Baumeister dieser Stadt, der diese besondere Auszeichnung absolut verdient hat.“ 

Vor seiner zwölfjährigen Amtszeit als Erster Bürger Medebachs war Heinrich Nolte zusätzlich von 1982 bis 1998 als Stadtdirektor tätig. Zu seinem „Werk“ zählen laut Grosche unter anderem die Ansiedlung des CenterParcs, die Entstehung des Gewerbegebietes und die damit verbundene Ansiedlung von Firmen sowie die Innenstadtsanierung, in deren Zusammenhang der aktuelle Amtsinhaber die Sanierung des Marktplatzes, die Errichtung des Mahnmals an der Kirche sowie den Bau der Tourist-Info nannte. 

"Untrennbar mit Heinrich Nolte verbunden"

Nicht zuletzt sei Nolte ebenfalls federführend am Neubau des Rathauses beteiligt gewesen. „Das alles schafft natürlich keiner alleine und es haben viele andere daran mitgewirkt, aber all diese Projekte sind untrennbar mit dem Namen Heinrich Nolte verbunden. Ohne ihn hätte die Stadt nicht ihr heutiges Standing als Tourismus- und Gewerbestandort“, erklärte Thomas Grosche. 

Darüber hinaus sei Nolte auch einer der „Gründerväter“ der Städtepartnerschaften mit den Orten Locminé in Frankreich und Worbis in Thüringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare