Höhenstraße startet durch

Traumpanoramen, Traumdörfer, Traumausflugsziele — die 102 Kilometer lange Hochsauerland-Höhenstraße durch die Medebacher Bucht, die Ferienwelt Winterberg und das Schmallenberger Sauerland hat viel zu bieten, sagen die Tourismusverantwortlichen der drei beteiligten Gemeinden.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Hochsauerland Höhenstraße e.V., Gilbert Gerke, haben sie in den vergangenen Monaten ein maßnahmenorientiertes Konzept entwickelt, wie sie das in die Jahre gekommene Image der 1997 eröffneten Panoramaroute erfrischen können. Schon im Frühjahr soll es losgehen. Nach Überprüfung der gesamten Beschilderung durch den MSC Schmallenberg soll die bis dato einseitige Beschilderung um eine gegenläufige ergänzt werden — inklusive frisch relaunchtem Logo auf allen Schildern. Des Weiteren sind erklärende Routentafeln an Aussichts- und Erlebnispunkten und ein Roadbook angedacht. Außerdem soll die Hochsauerland Höhenstraße ein stärkeres Binnen- und Außenmarketing erhalten. Neben einem Streuflyer mit 100.000 Stück Auflage, der alle interessierten Gastgeber an der Strecke integriert, soll dazu die Internetseite auf modernste Technik umgestellt werden und einen interaktiven Routenplaner beinhalten.

Versammlung in Medelon

Genauere Infos erhalten alle Interessierten und Mitglieder bei der Versammlung am Montag, 9. Februar, um 20 Uhr im Gasthof Kaiserhof in Medelon. Neben der Diskussion und Beschlussfassung über die geplanten Maßnahmen geht es auch um die Neuwahl des Vorstandes, der sich der tatkräftigen Unterstützung durch die Touristiker sicher sein darf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare